Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Wie pflege ich Kronen-Lichtnelken (Lychnis)?

Die intensiv gefärbten Blüten der Vexiernelke.
3,50 €
Lychnis coronaria
Lychnis coronaria
3,50 €
Jetzt ansehen

Die intensiv gefärbten Blüten der Vexiernelke.

Die Kronen-Lichtnelke ist auch unter dem Namen Samt- oder Vexiernelke bekannt. Sie ist botanisches Mitglied in der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Gebüsche und Felshänge im Süden Europas sind ihre natürliche Heimat. Der griechische Name "Lychnis" - was Lampe bedeutet - bezieht sich auf die in der Antike genutzten Stängel als Kerzendochte.

Eigenschaften und Verwendung von Lichtnelken

Als immergrüne Staude, hat die Kronen-Lichtnelke eine eher kurze Lebensdauer. Sie erhält sich über die Jahre durch Selbstaussaat. Die Staude bildet Horste und wächst aufrecht. Ihre Blattrosetten sind im Herbst schon voll entwickelt. Die Höhe der samtenen Stängel kann bis zu 90 cm betragen.

Die Triebe haben nur ein paar wenige lanzettliche Blätter und sind silbrig-weiß und filzig. Am Triebende bilden sich die zarten pinkfarbigen Blüten. Die einzelnen Blütenblättchen sind an der Basis verbunden. Es gibt unterschiedliche Blütenfarben, so zum Beispiel auch eine weißblühende Sorte. Die Blütezeit ist im Zeitraum von Juni bis August. Die in Trauben blühenden Blütenstängel bilden ab dem zweiten Standjahr eine üppige Blühfreude. Die Kapselfrüchte bilden sich nach der Blüte. In den Kapseln befinden sich die Samen. Durch ihr Öffnen verteilen sie sich und samen weiter aus.

Kronen-Lichtnelken fühlen sich in nahrhaften Substraten an Gehölzrändern oder auf Blumenwiesen sehr wohl. Entsprechend, sehen der Eisenhut (Aconitum), der Rittersporn (Delphinium), die Lupine (Lupinus)) oder die Schafgarbe (Achillea) schön zusammen mit Kronen-Lichtnelken aus. Auch der Frauenmantel (Alchemilla mollis) gibt zusammen mit Kronen-Lichtnelken hübsche Farbspiele ab. Die Blüten ziehen zahlreiche Insekten an so zum Beispiel auch eine Zahl von Schmetterlingen.

Welchen Standort und Boden mögen Kronen-Lichtnelken?

Geben Sie der Kronen-Lichtnelke einen Platz an der Sonne. Darüber hinaus mag sie sandig-humose Böden mit vielen Nährstoffen. Winterliche Nässe wird nicht vertragen und sollte nach Möglichkeit vermieden werden. 30 cm sollten in etwa als Pflanzabstand zu anderen Pflanzen eingehalten werden. Auch eine Aussaat im Frühling ist gut möglich.

Wie schneide ich Lychnis?

Schnittmaßnahmen sind bei Lichtnelken nicht erforderlich. Entfernen Sie regelmäßig verwelkte Blätter und Verblühtes, bewahrt die Pflanze ihre Attraktivität und die Blühfreude wird gefördert.

Wie dünge ich die Lichtnelken?

Kronen-Lichtnelken benötigen keinen Dünger oder ähnliches. Wenn Sie den Boden, in den Sie die Staude setzen möchten, aber mit reifem Kompost durchmischen, findet die nährstoffliebende Staude direkt ein nahrhaftes und humoses Substrat vor.

Wie gieße ich Lychnis?

Vergessen Sie nicht die wärme- und lichtliebende Staude in Hitzeperioden zu wässern. Staunässe sollte nicht entstehen.

Wie überwintere ich Lichtnelken?

Im Winter hilft eine dicke Laubschicht vor Kälte und Winternässe zu schützen. Zusätzlich kann Reisig auf dem Beet verteilt werden.

Wie kann Lychnis vermehrt werden?

Die beste Möglichkeit Ihre Kronen-Lichtnelke zu vermehren, ist eine Aussaat im Frühjahr. Möchten Sie die Sämlinge vorziehen, können Sie eine Anzuchtschale mit nährstoffarmem Substrat vorbereiten und die Samen darauf verteilen. Regelmäßiges Besprühen mit Wasser führt zum gewünschten Keimverhalten. Als Lichtkeimer brauchen die Samen nicht mit Erde bedeckt werden, denn sie brauchen Sonne zum Keimen.

Schädlinge und Krankheiten

Die durch einen pilzlichen Erreger entstehende Blattfleckenkrankheit kann manchmal an den Blättern auftreten. Bei starkem Befall kann ein entsprechendes Fungizid aus dem Fachhandel verwendet werden.

Arten und Sorten der Lichtnelke

Die Sorte 'Alba' ist für jedes Staudenbeet eine Bereicherung, denn die silbrigen Triebe geben zusammen mit den eleganten weißen Blütentrauben ein besonderes Flair in Ihrem Garten. Ansonsten gibt es unterschiedliche Aussaat-Gruppen, die einen bunten Strauß an Blühfarben hervorbringen.

Kronen-Lichtnelke (Lychnis coronaria)

26.01.2022 08:17 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder