Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Wie pflege ich Dill (Anethum graveolens)?

Die Blütenstände des Dills
2,50 €
Anethum graveolens
Anethum graveolens
2,50 €
Jetzt ansehen

Die Blütenstände des Dills (Anethum graveolens).

In den europäischen Gärten ist der Dill ein Muss, denn er ist nicht nur für das Einlegen von Gurken bei uns zu großer Beliebtheit aufgestiegen. Sein aromatischer Duft versprüht ein angenehmes Flair in Ihrem Garten.Die Samen wie auch die Triebe können zum Würzen von unterschiedlichen Speisen Verwendung finden - zum Beispiel in Fischgerichten, Salaten oder leckeren Saucen.

Eigenschaften und Verwendung von Dill

Dill kann bis zu 1 m hoch werden. Seine Stängel sind gerippt und von innen hohl. Er sollte nicht zusammen mit dem verwandten Fenchel gepflanzt werden, denn auf diese Weise kommt es zu Kreuzungen.

Die Blätter vom Dill sind fein wie Haare und gefiedert. Sie werden ungefähr 15 cm lang und haben einen hell- bis graugrünen Farbton. Im Hochsommer (Juli/August) erscheinen die doldenförmigen Blütenstände. Eine Dolde hat viele kleine gelbe Einzelblüten, die reich an Nektar sind und zahlreiche Insekten anlocken. Eine Einzelblüte bringt jeweils 2 Früchte hervor. Die Samen reifen in den Monaten August und September.Die Dillblätter können ab dem Frühjahr fortwährend geerntet werden. Zu empfehlen ist es, die frisch gepflückten Blätter einzufrieren, wenn man sie nicht direkt verwenden möchte. Eine weitere Möglichkeit ist, die Blätter in Öl zu konservieren.

HINWEIS: Der Dill ist eine beliebte Insektenweide!

Welchen Standort und Boden mag der Dill?

Die Dill-Staude mag sonnige und halbschattige Standorte. Am besten ist ein windgeschützter Platz. Möchten Sie Ihren Dill in ein Nutzpflanzen-Beet setzen, dann gedeiht er vor allem zusammen mit Kohlarten, Gurken und Salatköpfen gut. Auch das Aroma von Pastinaken und Möhren fördert eine Nachbarpflanzung mit dem Dill, zudem begünstigt er die Keimung mit den genannten Gemüsepflanzen. Der Dill kommt auch auf mageren Böden gut zurecht. Ein feuchter und mittelschwerer Boden kommt den Bedürfnissen des Dills entgegen. Staunässe sollte aber auf jeden Fall vermieden werden.

Wie schneide ich Dill?

Zum Zeitpunkt der Vollreife des Dills können Sie die ganzen Blütendolden abschneiden.

Wie dünge ich Dill?

Der Dill ist recht anspruchslos.Der Boden sollte regelmäßig von Unkraut befreit werden und mit dem Grubber aufgelockert werden. Düngergaben sind beim Dill nicht erforderlich, dennoch sollte ab und zu etwas Kompost verwendet werden.

Wie gieße ich Dill?

Ab und zu können Sie die Staude in der Wachstumsphase mit Beinwell-Jauche gießen. Dies fördert das Wachstum und bringt gesunde Triebe hervor.

Wie überwintere ich Dill?

Der Dill ist nicht winterhart. Bei Frost geht die Pflanze ein. Die Samen können jedoch unter der Erde überwintern.

Wie kann Dill vermehrt werden?

Die bewährte Aussaatmethode bei Dill ist die Aussaat. Steigen die Nachttemperaturen im Frühjahr auf über 7°C, dann ist die Zeit für die Dill-Aussaat gekommen. Belassen Sie die Früchte im Spätsommer an der Pflanze, säht sie sich von selbst weiter aus.

Schädlinge und Krankheiten

Die Fusarium-Welke - ein pilzlicher Erreger - kann dem Dill das Leben schwer machen. Im Fall der Fusarium-Welke ist eine 4 Jahre währende Anbaupause zu empfehlen. Bei "Nicht-Ernte" kann ein Fungizid zum Gebrauch kommen. Darüber hinaus kann das Gurkenmosaikvirus vorkommen. Auch bei dieser Viruskrankheit ist eine Anbaupause zu empfehlen. Schließlich können Blattläuse auftreten. Sie lassen sich schnell durch eine Seifenlauge abtöten. Haben Sie Ihre Dill-Staude damit behandelt, dann sollten Sie die Triebe und Blätter nach der Ernte gründlich waschen.

 

Dill

Anethum graveolens
2,50 € *

Dill (Anethum graveolens)

24.01.2022 10:21 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder