Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Wie pflege ich Moor-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora)?

Die wunderschön-gestreifen Blätter der Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'.
ab
2,75 €
Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'
Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'
ab 2,75 €
Jetzt ansehen

Die wunderschön-gestreifen Blätter der Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'.

Das Moor-Reitgras ist Mitglied der Familie der Süßgräser (Poaceae). Sehr bekannt ist das Moor-Reitgras 'Karl Förster'. Diese Sorte trägt den Namen des Gärtners und Staudenzüchters Karl Förster (1874-1970). Moor-Reitgräser wachsen in freier Wildbahn auf Lichtungen und in Heidelandschaften. Das Moor-Reitgras 'Karl Förster' bringt Struktur in Ihr Staudenbeet. Selbst im Winter sehen die gefrorenen Halme des Ziergrases noch malerisch aus.

Eigenschaften und Verwendung von Calamagrostis

Der Wuchs des Moor-Reitgrases ist straff aufrecht, wobei das Gras dichte Horste bildet. Es erreicht Höhen von 150 bis 180 cm und bildet im Sommer helle Blütenähren. Die Blätter des Moor-Reitgrases sind riemenförmig, ganzrandig und zugespitzt. Sie glänzen dunkelgrün und treiben schon früh im Jahr aus. Die Blüten entwickeln sich ab Mitte Juni. Sie sind gefiedert, leicht violett und stehen aufrecht an den Triebenden. Es handelt sich um schmale Ähren, die sich im Herbst gelb verfärben.

Reitgras ist ein Universalist und vielfältig einsetzbar. Infrage kommen Rabatte, Gruppenpflanzungen oder eine Einzelstellung. Herbstastern (Aster), Rittersporn (Delphinium), die Fetthenne (Sedum), der Sonnenhut (Echinacea) und Chrysanthemen (Chrysanthemum) sehen zusammen mit dem Reitgras gut aus. Die Ziergräser sorgen für Struktur im Garten. Wer ein Fan von Ziergräsern ist, kann auch unterschiedliche Gräser zusammen pflanzen. Da das Reitgras recht hoch wird, kann es auch gut als Sichtschutz gepflanzt werden.

Welchen Standort und Boden mag Calamagrostis?

Das Moor-Reitgras entwickelt sich am besten an einem Standort, der voll in der Sonne liegt. Das Gras verträgt auch Halbschatten, jedoch knicken die Blütenhalme an zu schattigen Orten leicht um. Die Bodenverhältnisse für das Moor-Reitgras sollten lehmig-sandig, humos, frisch, nährstoffreich und durchlässig sein. Auch mäßig trockene Böden werden vertragen.

Wie schneide ich Calamagrostis?

Die Vorjahrestriebe müssen erst im frühen Frühjahr nach den Frösten und vor dem Neuaustrieb geschnitten werden. Mit gefrorenem Raureif überzogen wirkt das Reitgras auch in den Wintermonaten sehr grazil. Nach dem bodennahen Rückschnitt treibt das Reitgras wieder zuverlässig aus. Die Halme des Grases sind sehr standfest und müssen nicht festgebunden werden.

Wie dünge ich Calamagrostis?

Das Reitgras muss nicht gezielt gedüngt werden. Wenn Sie es in ein Staudenbeet gepflanzt haben, profitiert es von den Düngemaßnahmen der anderen Pflanzen. Es benötigt keine gezielte Düngung.

Wie gieße ich Calamagrostis?

Gut ausgewachsene Reitgräser brauchen lediglich in Trockenzeiten regelmäßige Wassergaben. Anders ist dies bei Jungpflanzen. Sie benötigen in den ersten Jahren regelmäßig Wasser. Dies gilt auch für Kübelpflanzen. Überprüfen Sie den Kübel immer wieder nach Trockenheit. Bei Bedarf muss auch im Winter an frostfreien Tagen gegossen werden.

Wie überwintere ich Calamagrostis?

Reitgräser sind uneingeschränkt frosthart. Sie können also ohne Probleme im Beet überwintern. Es besteht die Möglichkeit die Halme im Herbst zusammenzubinden, damit keine Feuchtigkeit in den Horst eindringt. Haben Sie einen sehr strengen Winter, kann Laub und Tannenreisig über der Wurzelscheibe verteilt werden. Kübelpflanzen sollten nicht durchfrieren. Stellen Sie den Kübel an einen geschützten Ort auf eine Holz- oder Styroporplatte und wickeln Sie den Kübel mit einem Vlies, Kokosmatten oder Luftpolsterfolie und Jute ein. Die Erdscheibe kann ebenfalls mit Reisig und Laub geschützt werden.

Wie kann Calamagrostis vermehrt werden?

Reitgräser werden durch Teilen im Frühjahr vermehrt. Nehmen Sie einen scharfen Spaten und trennen Sie einen Teil des Wurzelballens ab. Die Teilpflanzen können direkt wieder verpflanzt werden.

Schädlinge und Krankheiten

Im Grunde sind Reitgräser sehr robust, was Krankheiten und Schädlinge betrifft. Was vorkommen kann, ist Blattrost. Dieser Pilz mag eine feucht-heiße Witterung!

Arten und Sorten des Calamagrostis

Sehr hübsch ist die Sorte Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'. Ihre grün-weiß gestreiften Halme wirken sehr malerisch. Die gelben Ähren zeigen sich von Juni bis August. Mit seinem straff aufrechten Wuchs erreicht diese Sorte etwa 150 cm. 'Karl Förster' bildet gelblich-rote Blüten von Juni bis August. Diese sind ähren- bis rispenförmig. Die Horste können bis zu 180 cm hoch werden. Die Sorte 'Waldenbuch' hat einen sehr buschigen Wuchs mit dichten Horsten. Die gelbbraunen Blütenrispen öffnen sich zwischen Juni und August. Diese Sorte wird 150 cm hoch.

 

Reitgras 'Waldenbuch'
Calamagrostis acutiflora 'Waldenbuch'

ab 2,70 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Zierliches Reitgras
Calamagrostis arundinacea var. brachytricha

ab 3,50 € *

Verfügbar in 2 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Garten-Reitgras - Sandrohr 'Karl Foerster'
Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster'

ab 2,45 € *

Verfügbar in 3 verschiedenen Lieferformen/-höhen

2424h Versand
möglich**
 

Gestreiftblättriges Reitgras 'Overdam'
Calamagrostis x acutiflora 'Overdam'

ab 2,75 € *

Verfügbar in 3 verschiedenen Lieferformen/-höhen

Moor-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora)

02.02.2021 12:07 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder