zu Klampen OHG 18.11.2022, 13:59 / / Pflanzenthemen 0 Kommentare

Wie pflege ich Steinkraut (Alyssum)?

Das Steinkraut 'Compactum' in voller Blüte.
ab
2,35 €
Alyssum saxatile 'Compactum'
Alyssum saxatile 'Compactum'
ab 2,35 €
Das Felsen-Steinkraut 'Compactum Goldkugel' begeistert jedes Jahr aufs Neue mit seiner...
Jetzt ansehen

Die Steinkraut 'Compactum' in voller Blüte.

Die Heimat des Steinkrauts ist Mittel- und Südeuropa. Botanisch gehört das Steinkraut in die Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Steppenrasen und Felsspalten sind natürliche Standorte, an denen das Steinkraut wächst. Es gibt auch Arten, die als Polsterstauden wachsen und auch auf Schotterflächen im Steingarten gut wachsen. Die gelben Blütenteppiche sind für Bienen sehr wertvoll und blühen bereits ab April.

Eigenschaften und Verwendung von Steinkraut

Das Steinkraut bildet von April bis Juni viele kleine in Trauben angeordnete gelbe 4-zählige Blüten. Die kleinen Blüten duften angenehm nach Honig. 20 bis 40 cm wird die Polsterstaude hoch. Die einzelnen Triebe wachsen zunächst aufrecht, während sie dann allmählich zu Boden sinken, und ihren polsterartigen Wuchs aufrechterhalten. Die schöne Staude behält ihr Laub auch im Winter.

Das Blaukissen (Aubrieta) und das Steinkraut passen sehr gut zusammen. Darüber hinaus ist der Polster-Phlox (Phlox subulata) ein hübscher Pflanzpartner. Schöne Pflanzorte sind Natursteinmauern, Treppen, Schotterwege, die freie Fläche zwischen Trittplatten sowie Felsspalten. Bart-Iris (Iris barbata), Gänsekresse (Arabis) und Schleifenblume (Iberis) sind weitere Stauden, die man schön mit dem Steinkraut kombinieren kann.

HINWEIS: Für Nektar suchende Insekten ist das Steinkraut eines der ersten Blüher im Jahr!

Welchen Standort und Boden mag Steinkraut?

Das Steinkraut mag durchlässige Böden, die humos, sandig und lehmig sind. Verdichtete Böden sollten vor der Pflanzung tiefgründig aufgelockert werden und mit Kies oder Sand durchlässiger gemacht werden. Die aparte Staude mag Kalk und sollte nicht gedüngt werden, denn sie bevorzugt nährstoffarme Böden. Selbst Felsspalten, Trockenmauern oder Natursteintreppen kommen als Pflanzort in Frage. Zur Hochblüte im Mai legen sich die schönen Blütenteppiche schön über die Natursteine.

Wie pflanze und pflege ich Alyssum?

Wenn Sie mehrere Exemplare des Steinkrauts pflanzen möchten, dann reichen 8 Pflanzen pro Quadratmeter. Der Pflanzabstand sollte etwa 30 cm betragen. Beste Pflanzzeit sind das Frühjahr und der Herbst.

Durch die lange Pfahlwurzel des Steinkrauts ist es schwierig die Staude zu teilen oder zu verpflanzen. Da das Steinkraut mit den Jahren unten verkahlt, sollten Sie die Triebe im Herbst regelmäßig um 1 Drittel einkürzen.

Wie dünge ich Alyssum?

Das Steinkraut sollte nur mäßig, bis gar nicht gedüngt werden. Wenn Sie eine Düngung vornehmen, dann lediglich etwas organischen Dünger wie reifen Kompost oder Rinderdung. Die Staude bildet bei zu starker Düngung zu viel Blattmasse und weniger Blüten.

Wie gieße ich Steinkraut?

In Trockenphasen muss gelegentlich leicht gegossen werden.

Wie überwintere ich Steinkraut?

Das Steinkraut benötigt keinen besonderen Winterschutz. Winterliche Nässe kann durch eine dicke Schicht Herbstlaub reduziert werden.

Wie kann Alyssum vermehrt werden?

Es ist möglich das Steinkraut durch Aussaat zu vermehren. Verteilen Sie die Samen im März großzügig in einer mit Anzuchterde befüllten Anzuchtschale und bedecken Sie die Samen nicht mit Erde. Nun leicht andrücken und regelmäßig befeuchten. Keimen die Samen nach ein paar Wochen, können sie im Herbst verpflanzt werden. Auch die Vermehrung durch Stecklinge ist möglich. Hierfür werden Seitentriebe der Haupttriebe im Frühsommer (Juni) geschnitten und unten entlaubt. Stecken Sie den etwa 5 cm langen Steckling in Anzuchterde und halten Sie die Erde gleichmäßig feucht.

Schädlinge und Krankheiten

Das Steinkraut ist sehr robust gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Selbst Schnecken meiden die Pflanze.

Arten und Sorten des Steinkrauts

Bergsteinkraut (Alyssum montanum) und Felsen-Steinkraut (Alyssum saxatile) sind die bekanntesten Steinkräuter für den Garten. Sehr beliebt ist die Sorte Alyssum montanum 'Berggold'. Sie bildet locker überhängende gelbe Blütentrauben die vor allem an Trockenmauern und Natursteintreppen gut zur Geltung kommen. Die Sorte Alyssum saxatile 'Compactum' wächst kompakter mit weiß-filzigen Blättern und verschönert mit den eher dicht stehenden Blütentrauben alle möglichen Zwischenräume. Beide Sorten passen ideal in den Steingarten.

Bestseller
Alyssum saxatile Compactum
Alyssum saxatile Compactum
Steinkraut 'Compactum' Alyssum saxatile 'Compactum'
ab 2,95 € *
Bestseller
Alyssum montanum Berggold
Alyssum montanum Berggold
Berg-Steinkraut 'Berggold' Alyssum montanum 'Berggold'
ab 2,95 € *