zu Klampen OHG 16.11.2022, 08:38 / / Pflanzenthemen 0 Kommentare

Wie pflege ich Säckelblumen (Ceanothus)?

Die Blütenpracht der Säckelblume 'Marie Simon'
ab
6,95 €
Ceanothus pallidus 'Marie Simon'
Ceanothus pallidus 'Marie Simon'
ab 6,95 €
Dieser locker wachsende Strauch trägt rosa Büten, welche einen leichten Duft erzeugen. Für einen...
Jetzt ansehen

Die Blütenpracht der Säckelblume 'Marie Simon'.

Die blau blühende Säckelblume Ceanothus x delilianus ist eine Kreuzung aus der Amerikanischen Säckelblume (Ceanothus americanus) und der Mexikanischen Säckelblume (Ceanothus coeruleus). Sie wurde für den Ziergarten gezüchtet und blüht sehr ausdauernd. Am bekanntesten ist die Sorte 'Gloire de Versailles'. Für die mitteleuropäischen Klimaverhältnisse ist der Strauch ausreichend winterhart.

Eigenschaften und Verwendung der Säckelblume

Karge, trockene und kalkhaltige Gebiete entlang der Küste sind das natürliche Siedlungsgebiet der Säckelblume. Das Verbreitungsgebiet ist der Westen der USA und Mittelamerikas. Als Mitglied in der Familie der Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae) nennt man die Pflanze auch gerne den Amerikanischen oder Kalifornischen Flieder, weil die Blütenrispen dem Flieder ähneln.

Die kräftig grünen Blätter stehen wechselständig an den Trieben und fallen nur in kälteren Wintern herunter. Ansonsten ist die Pflanze wintergrün. Oberseits sind die Blätter glatt und glänzend während die Blattunterseite filzig ist. Eine Herbstfärbung ist bei der Säckelblume nicht zu erwarten. Die lilablauen Blüten der Säckelblume sind bei Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlingen sehr beliebt. Sie sind zwittrig, was bedeutet, dass eine Blüte männlich und weiblich ist und die Befruchtung an einer Blüte stattfinden kann. Im Anschluss an die Befruchtung durch Insekten bilden sich nach der Blüte, die von Juli bis in den Spätherbst hinein ist, die kleinen Kapselfrüchte. Eine Blüterispe kann bis zu 10 cm lang werden.

HINWEIS: Die Säckelblume ist ein wahrer Insektenmagnet!

Welchen Standort und Boden mag die Säckelblume?

Säckelblumen mögen Standorte in der vollen Sonne. Der Standort sollte geschützt und warm sein. Kalten Ostwinde werden nicht gut vertragen. Eine nach Süden ausgerichtete Lage ist optimal.

Die Säckelblume mag es nährstoffarm und karg. Ein lockerer kalkhaltiger und sandiger Lehmboden ist ideal. Im Winter ist ein Schutz aus einer dicken Schicht Herbstlaub, Mulch und Reisig hilfreich, da die Säckelblume keine Winternässe verträgt. Verdichtete Substrate sollten durchlässiger gemacht werden.

Wie schneide ich Ceanothus?

Da die Säckelblume an den neu gebildeten Trieben blüht ist ein Frühjahrsschnitt nach den Frösten zu empfehlen. Schneiden Sie die einzelnen Triebe bis auf ein paar Augen herunter. Verblühte Blütenrispen können nach der ersten Blüte geschnitten werden. Auf diese Weise können neue Blüterispen gebildet werden.

Wie pflanze und pflege ich Ceanothus?

Die Säckelblume benötigt keine aufwendigen Pflegemaßnahmen, denn sie ist an karge und nährstoffarme Böden angepasst und gedeiht in sandig-lehmigen Böden mit einem gewissen Kalkgehalt am besten. Düngergaben in Form von organischen oder mineralischen Düngern sind nicht notwendig.

Wenn Sie eine Pflanzung der Säckelblume erwägen, dann sollte der Pflanzplatz entsprechend sorgfältig ausgewählt werden, denn Säckelblumen vertragen es nicht gut umgepflanzt zu werden. Pflanzen Sie die Säckelblume im Frühjahr. Auf diese Weise hat die kälteempfindliche Pflanze genügend Zeit sich bis zum nächsten Winter gut einzuwurzeln. Auch im Frühsommer kann noch gepflanzt werden. Bereiten Sie einen ausreichend lockeren Boden vor und gießen Sie den Strauch nach der Pflanzung gut an.

Wie gieße ich die Säckelblume?

Die Säckelblume muss nur an trockenen Tagen im Sommer gewässert werden. Ansonsten kommt die Pflanze mit wenig Wasser gut zurecht.

Wie überwintere ich Säckelblumen?

Die Säckelblume ist die Klimaverhältnisse der wärmeren Gegenden der westlichen USA und Mittelamerikas gewöhnt und braucht deswegen in unseren Breiten einen Winterschutz. Starke Fröste und kalte Ostwinde im Winter werden von der Pflanze nicht so gut vertragen. Aus diesem Grund sollten Sie in der kalten Jahreszeit über der Wurzelscheibe eine dicke Mulchschicht aus Herbstlaub oder ähnlichem und zusätzlich Reisig verteilen. So kann winterliche Nässe den empfindlichen Sträuchern das Leben nicht schwer machen. Eine Säckelblume im Kübel sollte in einen hellen Kellerraum oder Wintergarten gestellt werden und dort über den Winter gebracht werden.

Wie kann Ceanothus vermehrt werden?

Am häufigsten wird die Vermehrung durch Stecklinge bei der Säckelblume angewendet. Man schneidet im Sommer Stecklinge von krautigen Seitentrieben oder reißt diese vom Haupttrieb ab. Bei abgerissenen Stecklingen muss die Rindenzunge abgeschnitten werden. Nun werden die etwa 5 cm langen und unten entlaubten Stecklinge in ein Bewurzelungspulver getaucht. Anschließend steckt man die Stecklinge in die mit Anzuchterde angefüllten und angegossenen Einheiten einer Anzuchtplatte. Diese Vermehrung erfolgt im Gewächshaus unter Folie. Regelmäßiges Befeuchten und Lüften ist wichtig und beugt Pilzkrankheiten vor. Sind die Stecklinge nach ein paar Wochen bewurzelt können sie in Töpfe umgetopft werden. Den ersten Winter sollten die jungen Pflänzchen im Gewächshaus verbringen, bevor sie in das Freiland gepflanzt werden.

Eine weitere Methode ist die Vermehrung durch Absenker. Biegen Sie hierfür einen 2-jährigen Trieb ab dem späten Frühjahr nach unten auf die Erde und ritzen Sie die Unterseite leicht an. Auf diese Weise fällt dem Trieb die Bewurzelung leichter. Sind nach einer Saison die Wurzeln gebildet, kann der Trieb von der Mutterpflanze getrennt und verpflanzt werden.

Schädlinge und Krankheiten

In der Regel wird die Säckelblume nicht so häufig von Krankheiten oder Schädlingen heimgesucht, wenn die Standortbedingungen stimmig sind. Spinnmilben können in heißen und trockenen Sommern vorkommen. Am effektivsten sind Raubmilben gegen Spinnmilben. Diese Nützlinge können Sie im Fachhandel erwerben. Auch das Besprühen der Pflanze mit Rapsöl hat sich bewährt. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit ein geeignetes Akarizid im Fachhandel zu erwerben. Regelmäßiges Besprühen mit Wasser hilft ebenfalls vorbeugend gegen Spinnmilben. Auch Blattwanzen können die Blätter anstechen, hinterlassen aber keinen bleibenden Schaden.

Arten und Sorten der Säckelblume

Die schön kompakte Sorte 'Victoria' ist eine immergrüne Züchtung, die 1m in Breite und Höhe erreicht. Sie entwickelt schöne blaue Blütenrispen und sollte vor Frost geschützt werden. 'Marie Simon' entwickelt rosa Blütenrispen die locker überhängen. 'Marie Simon' erträgt Fröste besser als die blauviolett blühende Sorte 'Gloire de Versailles'.

Bestseller
Ceanothus pallidus Marie Simon
Ceanothus pallidus Marie Simon
Säckelblume 'Marie Simon' Ceanothus pallidus 'Marie Simon'
ab 6,95 € *
Bestseller
Ceanothus delilianus Gloire d.Versailles
Säckelblume 'Glorie d.Versailles' Ceanothus delilianus 'Gloire d.Versailles'
ab 6,90 € *
Bestseller
Ceanothus impressus Victoria
Säckelblume 'Victoria' Ceanothus impressus 'Victoria'
ab 6,49 € *