Wie pflege ich Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera) ?

Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) in voller Blühte am Schotterweg.
ab
2,60 €
Brunnera macrophylla
Brunnera macrophylla
ab 2,60 €
Jetzt ansehen

Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) in voller Blüte am Schotterweg.

Das Kaukasusvergissmeinnicht gehört zu der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae). Die Heimat dieser Staude liegt in den Wäldern Osteuropas und Nordwestasiens. Die Blüten verraten die Verwandtschaft der Pflanze mit dem Vergissmeinnicht (Myosotis), dessen Ausbreitung hauptsächlich durch Samen geschieht und dem Frühlings-Gedenkemein (Omphalodes verna).

Eigenschaften und Verwendung von Kaukasusvergissmeinnicht

Brunnera wächst kompakt und buschig und erreicht Höhen von bis zu 50 cm. Das Überdauerungsorgan dieser Staude ist eine Rhizom-Wurzel. Brunnera macrophylla hat in der Regel herzförmige Blätter, die mittel- bis dunkelgrün erscheinen, sie haben lange Blattstiele und können bis zu 20 cm lang werden. Auch die Blüten ähneln denen des Vergissmeinnichts, sie sind intensiv hellblau und entwickeln sich in Rispen. Das Kaukasusvergissmeinnicht bildet eine unscheinbare Frucht (Nüsschen), in Ihnen reifen die Samen.

Welchen Standort und Boden mag Brunnera?

Brunnera macrophylla eignet sich für Staudenbeete. Ideal sind auch schattige Flächen unter Bäumen und Sträuchern. Am wohlsten fühlt sich die Pflanze im Schatten oder Halbschatten. Ist der Boden ausreichend feucht, können Sie auch einen sonnigen Pflanzplatz auswählen, allerdings kommen Standorte an denen die Staude der prallen Mittagssonne ausgesetzt ist nicht in Frage. Idealer Boden für Brunnera macrophylla ist ein humoses und lehmiges, aber trotzdem feuchtes Erdreich, dieses begünstigt die Selbstaussaat der Pflanze. Das Kaukasusvergissmeinnicht sollten Sie am besten im Frühjahr pflanzen, da es dann das Jahr über Zeit hat sich einzuwurzeln. Es bildet sich relativ schnell eine geschlossene Blätterdecke.

Wie wässere und dünge ich Kaukasusvergissmeinnicht?

Das Kaukasusvergissmeinnicht sollte nicht zu trockenstehen, achten Sie auf einen frischen Boden. Bei trockenen Böden sollten Sie regelmäßig ihre Pflanzen wässern. Brunnera vermehren sich recht gut von selbst, möchten Sie keine weitere Selbstaussaat, dann können Sie die Pflanze nach der Blüte komplett zurückschneiden. Lassen Sie das Kaukasusvergissmeinnicht versamen, dann haben Sie schnell einen dichten Teppich, der zuverlässig Unkraut unterdrückt. Düngen Sie die Staude regelmäßig mit organischem Dünger - vor allem im Frühjahr - z. B. mit Hornspänen. Alternativ können Sie regelmäßig Kompost in den Boden einarbeiten.

Wie überwintere ich Brunnera?

Das Kaukasusvergissmeinnicht ist im Freiland eine winterharte Pflanze, lediglich im ersten Jahr sollte das Beet mit Reisig, Laub oder einem Vlies geschützt werden. Entfernen Sie den Winterschutz rechtzeitig, damit die Pflanze im Frühjahr wieder rasch austreiben kann. Haben Sie eine Brunnera im Kübel, dann sollte der Wurzelballen nicht durchfrieren. Stellen Sie den Kübel auf ein Holzbrett oder eine Styroporplatte an einen geschützten Platz. Der Pflanzkübel kann zusätzlich mit einem Vlies umwickelt werden. Alternativ kann die Pflanze auch in einem Wintergarten oder hellen Treppenhaus überwintern.

Wie kann Kaukasusvergissmeinnicht vermehrt werden?

Sie können das Kaukasusvergissmeinnicht im Vorfrühling teilen, bevor die Staude im März die ersten Blütenknospen entwickelt. Nehmen Sie für das Teilen einen Spaten. Die Pflanze überdauert in den einzelnen Wurzelstücken und treibt aus diesen wieder aus. Außerdem kann Brunnera auch durch Aussaat vermehrt werden.

Kombinationsmöglichkeiten mit Brunnera

Zu dem Kaukasusvergissmeinnicht passen gut Farne und Funkien. Wunderschön sind aus Kombinationen mit Frühlingszwiebeln, wie Krokusse, Narzissen oder mit Frühlingsblühern wie die Primel. Das Laub von Brunnera ist bis in den Winter hinein attraktiv und eignet sich deshalb gut als Blattschmuckstaude im Kübel.

Krankheiten und Schädlinge von Kaukasusvergissmeinnicht

Das Kaukasusvergissmeinnicht ist recht robust gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Zum Stärken der Staude kann Brennnesselbrühe gespritzt werden.

Sorten und Arten der Brunnera

Die verschiedenen Sorten der Brunnera macrophylla:

- Jack Frost (hübsche silbrig marmorierte Blätter)

- Betty Bowring (weiße Blüte),

- Dawsons White (panaschiertes Laub),

- Hadspen Cream (unregelmäßige, cremeweiße Blattränder)

- Langtrees (silbriggrau gepunktete Blätter).

 

Kaukasusvergißmeinnicht
Brunnera macrophylla

ab 2,60 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Kaukasusvergissmeinnicht 'Alexander's Great'
Brunnera macrophylla 'Alexander's Great'

ab 5,40 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Kaukasus-Vergissmeinnicht 'Jack Frost' ®
Brunnera macrophylla 'Jack Frost'

ab 7,10 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Silbriges Kaukasusvergissmeinnicht 'Looking Glass' ®
Brunnera macrophylla 'Looking Glass'

ab 7,00 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Kaukasus-Vergissmeinnicht 'Mr Morse' ®
Brunnera macrophylla 'Mr Morse'

ab 6,00 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera)

03.03.2020 11:06 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder