Schildläuse (Coccoidea)

Schildläuse (Coccoidea) gehören zu den Insekten und sind mit etwa neunzig Arten in Mitteleuropa vertreten.

Das Schadbild der Schildläuse

Um die 1-5 mm große, aufgewölbte braune Schilde sitzen auf den Blättern (unten), den Trieben oder dem Stamm. Die Schildläuse befinden sich meist in Kolonien. Ein Befall führt zu Deformationen, Chlorosen (Welke), Minderwuchs und Triebsterben. Die Napfschildlaus saugt den Pflanzensaft aus den Zellen und scheidet Honigtau aus. Dieser wird (wie bei den Blattläusen) durch Rußtaupilze besiedelt.

HINWEIS: Deckelschildläuse scheiden keinen Honigtau aus.
Unter den braunen Schilden befinden sich die Eier, Sind die Larven geschlüpft suchen sie nach einer geeigneten Saugstelle. In diesem Stadium sind die Läuse am empfindlichsten. Dann erfolgen Häutung und Ausbildung des Schildes. Die meisten Laus-Arten vermehren sich ohne Befruchtung.

Schildläuse vorbeugen

Kontrollieren Sie zugekaufte Pflanzen und fördern Sie natürliche Gegenspieler, wie z.B. Schlupfwespen.

Maßnahmen gegen Schildläuse

Entfernen Sie befallene Triebe und nutzen Sie Insektizide gegen saugende Insekten, insbesondere für das Larvenstadium.

Schildläuse

16.01.2020 10:45 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder