Fichten - Picea

Diese Flachwurzler sind immergrüne Bäume, deren Wuchs bis zur Baumkrone kegelförmlich wächst. Sie können unterschiedliche Nadeln haben, nicht nur in der Färbung sondern auch in der Festigkeit. Gegen Herbst bilden sich Zapfen an den Zweigen, die je nach Reifungsgrad unterschiedliche Färbungen durchleben. Die Picea abies, die Gemeine Fichte, ist die einzige Art, die in Mitteleuropa heimisch ist. Häufig wird Sie als Rottanne bezeichnet, aufgrund ihrer rotbraunen Rinde. Sie ist aufrecht wachsend und kann bis zu 600 Jahre alt werden. Als Multitalent dient sie nicht nur als bedeutsamer Holzlieferant, sie ist ebenso für die Tierwelt als Futterpflanze unentbehrlich. Ebenso wichtig für die Holzlieferung ist die Picea glauca, die Weiß- oder auch Schimmelfichte, die Ihren Ursprung in Nordamerika findet, wo sie als Staatsbaum des US- Bundesstaates South Dakota und als Provinzbaum der kanadischen Provinz Manitoba dient.

Seite 1 von 1
12 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 12