Wie pflege ich Felsenbirnen (Amelanchier)?

Amelanchier lamarkii in üppiger Blütenpracht.
6,95 €
Amelanchier lamarckii
Amelanchier lamarckii
6,95 €
Jetzt ansehen

Amelanchier lamarkii in üppiger Blütenpracht.

Die Felsenbirne ist ein sehr beliebter Großstrauch durch seine reichhaltige Blüte, den rot-blauen Fruchtschmuck und die farbenfrohe Herbstfärbung. Außerdem hat er einen malerischen Wuchs. Die Früchte sind essbar und können zu Marmelade, Gelee, Saft und Wein verarbeitet werden.

Welchen Standort und Boden mag Amelanchier?

Die Kupfer-Felsenbirne mag es sonnig bis halbschattig, sie ist wärmeverträglich. Das Erdreich sollte mäßig trocken bis feucht sein, infrage kommen alle durchlässigen Bodenarten, schwach sauer bis alkalisch sind. Die Kupfer-Felsenbirne kann das ganze Jahr über gepflanzt werden, wurde sie allerdings als Ballenware geliefert, ist eine Pflanzung im Frühjahr oder Herbst zu empfehlen, damit die Felsenbirne bei relativ milden Temperaturen die Chance hat, Wurzeln zu bilden. Achten Sie beim Bewässern der Pflanze besondern darauf, dass die jungen Felsenbirnen ordentlich mit Wasser versorgt wird. Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass der Boden gut aufgelockert ist.

Wie gieße ich Amelanchier?

Gegossen werden müssen lediglich junge Pflanzen, die vor noch nicht langer Zeit gepflanzt wurden. Sollte es im Sommer längere Trockenphasen geben, muss das Erdreich allerdings feucht gehalten werden, damit es nicht komplett austrocknet.

Wie schneide ich Amelanchier?

Die Kupferfelsenbirne sollten Sie lediglich auslichten, indem Sie Totholz, schwache und sich kreuzende Triebe entfernen. Wenn Sie die Felsenbirne schneiden, dann sollte dies nach der Blüte geschehen.

Hinweis: Schneiden Sie den Trieb direkt über der Verzweigung ab, damit keine Stummel stehen bleiben, diese bieten Eintrittspforten für Schaderreger.

Wie dünge ich Amelanchier?

Im Frühjahr kann ein Volldünger verabreicht werden. Nehmen Sie einen mineralischen Langzeitdünger (Stickstoff/N-Phosphor/P-Kalium/K und Spurennährelemente).

Eigenschaften und Verwendung der Felsenbirne

Amelanchier lamarckii (Kupfer-Felsenbirne):
Die Kupfer-Felsenbirne kann bis zu 10 m hoch werden. Sie kann sich von einem großen Strauch zu einem mehrstämmigen Baum mit trichterförmiger Krone entwickeln. Diese kann bis zu 8 m breit werden. Der Austrieb im Frühjahr ist bronzefarben, später werden die Blätter mittelgrün. Die Herbstfärbung reicht von orange bis karminrot. Die weiße Blüte erscheint von April bis Mai in leicht überhängenden Trauben. Die Früchte reifen im Juli/August, sie sind etwa 1 cm dick. Die Kupfer-Felsenbirne wird gerne als zum Blickfang als Solitärstrauch verwendet. Auch für freiwachsende Blütenhecke ist sie geeignet. Die Beeren sind auch eine beliebte Nahrungsquelle für Vögel. Die Blüten sind attraktiv für Insekten. Eine Sorte ist 'Rainbow Pillar'.

Weil die Kupfer-Felsenbirne robust und salzverträglich ist, wird sie auch gerne im öffentlichen Grün und in verkehrsreichen Gegenden angepflanzt.

Amelanchier alnifolia (Erlenblättrige Felsenbirne):
Diese Felsenbirne kann bis zu 4 m hoch werden, und wächst straff aufrecht. Dieser vielstämmige Strauch hat rundlich bis breit elliptische Blätter, die 2-5 cm lang werden. Die Blüten sind cremeweiß und duften. Die Früchte sind purpurschwarz, süß und saftig. Eine Sorte ist 'Greatberry Farm'.

Amelanchier x grandiflora (Großblütige Felsenbirne):
Dieser Strauch kann bis zu 8 m hoch werden. Seine Blätter sind mattglänzend dunkelgrün, sie verfärben sich im Herbst dunkel purpurbraun. Die Früchte sind mit 1,5 cm besonders groß. Eine Sorte ist 'Ballerina'.

Amelanchier laevis (Kahle Felsenbirne):
Die Kahle Felsenbirne kann bis zu 13 m hoch werden. Die Blätter dieses Großstrauches sind im Austrieb bronzerot gefärbt, später werden sie dann dunkelgrün. Im Herbst leuchten sie auffallend gelb und rot. Im April erscheinen die zahlreichen weißen Blüten sind am Triebende in überhängenden Trauben. Die purpurroten bis blau-schwarzen Beeren sind sehr schmackhaft. Sie sind bis zu 1 cm dick.

Wie überwintere ich Felsenbirnen?

Felsenbirnen kommen in Gebieten mit starken Frösten vor, deshalb sind sie an kalte Temperaturen gewöhnt. Zudem sind sie resistent gegen kalte Winde. Bei älteren Exemplaren ist ein Winterschutz daher nicht notwendig. Handelt es sich um Jungbäume, können Sie im Wurzelbereich Laub oder Mulch auftragen.

Wie kann Amelanchier vermehrt werden?

Man kann die Kupfer-Felsenbirne durch Aussaat im Frühjahr oder Herbst vermehren. Die einzelnen Sorten erhält man allerdings nur durch Veredlung im Winter unter Glas bzw. Vermehrungsfolie oder durch Okulation im Sommer im Freiland.

Schädlinge und Krankheiten

Felsenbirnen können Echten Mehltau bekommen. Ansonsten sind sie sehr robust. Achten Sie darauf, dass ihre Felsenbirne luftig steht, damit Feuchtigkeit schnell wieder abtrocknet.

 

Kupfer-Felsenbirne
Amelanchier lamarckii

6,95 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Kahle Felsenbirne
Amelanchier laevis

ab 14,95 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Felsenbirne 'Greatberry Farm'
Amelanchier alnifolia 'Greatberry Farm'

6,45 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Gemeine Felsenbirne
Amelanchier rotundifolia

ab 8,95 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

 

Felsenbirne 'Rainbow Pillar' ®
Amelanchier lamarckii 'Rainbow Pillar' ®

14,95 € *

Verfügbar in 1 verschiedenen Lieferformen/-höhen

Felsenbirne (Amelanchier)

18.02.2020 09:05 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder