Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Wie pflege ich Spornblumen (Centranthus ruber)?

Die Blüten der roten Spornblume.
ab
3,10 €
Centranthus ruber 'Coccineus'
Centranthus ruber 'Coccineus'
ab 3,10 €
Jetzt ansehen

Die Blüten der roten Spornblume.

Die Rote Spornblume ist eine echte Bereicherung für jedes Sonnenbeet. Sie gehört botanisch in die Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae). Ihre natürliche Heimat sind die Länder des nordwestlichen Afrikas, Südeuropa und Kleinasien. Centranthus ruber ist allerdings auch bei uns ausreichend frosthart. Als Mitglied der Unterfamilie der Baldriangewächse (Valerianoideae) werden aus ihrer Wurzel Iridoide gewonnen, die für die Pharmazie wertvoll sind.

Eigenschaften und Verwendung der Spornblume

Die Rote Spornblume bildet lange bis zu 80 cm lange Triebe, an deren Ende sich die doldenartigen Blütenstände entwickeln. Die einzelnen Triebe verholzen an der Basis und haben die für Stauden typischen krautigen und nach oben wachsenden Eigenschaften.

Die blaugrünen Blätter sitzen dicht an den Stängeln. Am unteren Teil des Triebes sitzen die einzelnen Blätter an kurzen Stielen am Trieb, während höher sitzende Blätter direkt mit dem Stängel verbunden sind. Die oberen Blätter sind eiförmig-lanzettlich und das untere Laub ist herzförmig. Die bis zu 8 cm langen Blätter sind gegenständig angeordnet. Die Rote Spornblume hat hinten an den kleinen Einzelblüten einen Sporn, durch den die Pflanze ihren Namen erhalten hat. Die einzelnen roten Blüten stehen in Trugdolden aufrecht an den Trieben. Im Herbst beginnt die Staude damit ihre Flugfrüchte zu entwickeln. Diese werden vom Wind verteilt.

Als Steingartenstaude ist die Rote Spornblume ideal für Trockenmauern, Treppen, Schotterhänge, sonnige Balkone und sogar zur Begrünung eines Daches. Als Pflanzpartner bieten sich die Fetthenne (Sedum), die Schafgarbe (Achillea), der Lavendel (Lavandula), der Hauswurz (Sempervivum), das Blaukissen (Aubrieta), die Katzenminze (Nepeta) oder der Teppichphlox (Phlox subulata) an. Darüber hinaus ist die Rote Spornblume ein schöner Rosenbegleiter - insbesondere die sehr malerisch wirkende weiß blühende Sorte 'Albus'. Auch als Schnittblume für die Vase ist die Rote Spornblume zu empfehlen.

Welchen Standort und Boden mag die Spornblume?

Die Rote Spornblume mag es geschützt, warm und sonnig. Infrage kommen also Orte an einer wärmeabstrahlenden Südwand, ein windgeschütztes Sonnenbeet etc. Ganz allgemein sollte die Rote Spornblume nicht zu feucht stehen. Staunässe wird gar nicht vertragen. In freier Natur besiedelt die Staude gerne Wegränder, Mauerspalten und Felsen. Die Bodenverhältnisse sollten stets durchlässig und kalkhaltig sein. Substrate mit Kies- und Sandanteil werden dankend angenommen.

Verbessern Sie verdichtete Böden mit Sand und lockern Sie diese tiefgründig mit einem Spaten oder einer Spitzhacke. Um den Kalkgehalt zu erhöhen kann Gesteinsmehl und Kalk in den Boden eingearbeitet werden.

Wenn Sie einen eher verdichteten zu Nässe neigenden Boden haben, in den Sie die Rote Spornblume setzen möchten, dann ist es wichtig, dass der Boden tiefgründig aufgelockert, und mit Kies oder Sand durchlässiger gemacht wird. Sind die Bodenvorbereitungen erledigt, so können Sie ein Loch, das etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen ist ausheben. Setzen Sie den Wurzelballen so tief in das Loch, wie er im Topf stand. Dann wird mit Erde angefüllt und angedrückt. Schließlich sollte die Pflanze angegossen werden. Ideale Zeiträume für die Pflanzung der Roten Spornblume sind das Frühjahr und der Spätsommer.

Wie schneide ich Centranthus ruber?

Wer eine zweite Blüte im September anregen möchte, sollte die Blütenstiele nach der ersten Blüte zurückschneiden. Die verwelkten Pflanzenreste können im Spätherbst oder im Frühjahr vor dem Neuaustrieb geschnitten werden.

Wie dünge ich die Spornblume?

Im Frühjahr sollten Sie die Rote Spornblume mit reifem Kompost versorgen. Auf diese Weise erhält die genügsame Staude einen Wachstumsimpuls, der als Düngung für das Jahr ausreicht. Ansonsten sind das Jahr über keine weiteren Düngergaben nötig.

Wie gieße ich Centranthus ruber?

Während längerer Trockenphasen kann in der Blütezeit ein tägliches, sparsames Gießen angebracht sein. Dieses sollte aber ausschließlich in den Morgen- und Abendstunden erfolgen, damit die Blüten dadurch nicht "verbrennen". Staunässe sollte unbedingt vermieden werden

Wie überwintere ich Spornblumen?

Die Rote Spornblume benötigt einen Winterschutz. Eine dicke Schicht Herbstlaub mit darüber platziertem Reisig ist hier zu empfehlen.

Wie kann Centranthus ruber vermehrt werden?

Die Rote Spornblume pflanzt sich von selbst weiter fort, wenn Sie Verblühtes stehenlassen und die Samen zur Reife kommen. Wenn Sie unterschiedliche Sorten an einem Ort gepflanzt haben, dann entwickelt die Rote Spornblume Nachkommen, die durchaus neu gemischte Farbnuancen hervorbringen. Eine Aussaat kann - nach der Samenreife - im Zeitraum von April bis September vorgenommen werden. Bedecken Sie die Samen leicht mit Erde, es sollte jedoch noch genügend Licht den Samen erreichen, denn die Rote Spornblume ist ein Lichtkeimer. Ideale Bedingungen findet man in einem Gewächshaus im Anzuchtbeet oder einer mit Anzuchterde gefüllten Anzuchtschale. Ältere Pflanzen können geteilt werden.

Da die Rote Spornblume eine lange Pfahlwurzel ausbildet, ist eine Teilung bei jungen Exemplaren nicht zu empfehlen. Haben Sie allerdings ein älteres Exemplar, dann kann eine Teilung sinnvoll sein, denn sei wirkt dem Vergreisen der Staude entgegen. Holen Sie hierfür die Staude aus dem Erdreich und schütteln Sie das Erdreich ab. Nun können Sie mit einem scharfen Messer einen Teil mit ausreichend Wurzelmasse von der Hauptpflanze abtrennen. Achten Sie darauf, dass Sie kein zu kleines Stück abtrennen, denn mit zu wenig Wurzelmasse fällt es dem Teilstück der Staude schwer, die nötige Energie aufzuwenden, um gut anzuwachsen. Zusätzlich ist es sehr wichtig, die abgetrennten Teilstücke sofort wieder zu verpflanzen und gut zu wässern.

Schädlinge und Krankheiten

Die Rote Spornblume ist in der Regel robust gegenüber Schädlingen oder Krankheiten, jedoch kann Echter Mehltau vorkommen. Entfernen Sie befallene Blätter und entsorgen Sie diese im Hausmüll. eine Milch-Wasser-Lösung (1:10) kann die Pflanze stärken. Ansonsten hilft nur ein Rückschnitt.

Arten und Sorten der Spornblume

Zwei schöne Sorten der Roten Spornblume sind 'Coccineus' und 'Albus'. Die Erstgenannte blüht in einem warmen leuchtenden Rotton, während 'Albus' weiß blüht.

Spornblume (Centranthus ruber)

28.01.2022 11:10 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder