Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Wie pflege ich die Garten-Montbretie (Crocosmia)?

Die Blüten der Montbretie 'George Davidson'
5,50 €
Crocosmia x crocosmiiflora 'George Davidson'
Crocosmia x crocosmiiflora 'George Davidson'
5,50 €
Jetzt ansehen

Die Blüten der Montbretie 'George Davidson'.

Montbretien gehören botanisch zu den Schwertliliengewächsen (Iridaceae). Diese Pflanzenfamilie hat relativ wenige Mitglieder, die auf Madagaskar und in Südafrika vorkommen. Die bei uns beliebte Garten-Montbretie (Crocosmia x crocosmiiflora) ist eine Kreuzung aus der Gold-Montbretie (Crocosmia aurea) und der Potts-Montbretie (Crocosmia pottsii). Sie ist die Basis für viele Sorten-Züchtungen.

Eigenschaften und Verwendung der Garten-Montbretie

Montbretien ähneln den Gladiolen in ihrem Wuchsverhalten. Bis zu 20 einzelne Blüten können an einem Stängel entstehen. Die gerippten Blattstängel werden etwa 50 cm lang und sind - wie bei den mehrjährigen Stauden üblich - krautig und ausdauernd.

Zusammen mit mittel bis niedrig bleibenden Stauden können Montbretien schön in den Beet-Hintergrund gepflanzt werden. Ihre langen Stängel wiegen sich elegant im Wind. Die schmalen Blätter der Montbretie wachsen fächerartig aus der Staudenbasis heraus und werden etwa 50 cm lang, dabei hängen sie leicht über. Sie sind schwertförmig und gerippt. Die Einzelblüten sind trichterförmig und werden ungefähr 10 cm groß. Zum Stängelende hin ist der Wuchs der Einzelblüten fast waagerecht. Der Blütezeitraum der Garten-Montbretie ist von Juli bis September bzw. Oktober.

Zusammen mit anderen wärmeliebenden Stauden wie der Edeldistel (Eryngium) oder der Wolfsmilch (Euphorbia) geben Garten-Montbretien einen wunderbaren Pflanzpartner ab. Darüber hinaus sehen sie zusammen mit dem Eisenkraut (Verbena) malerisch aus. Am schönsten sehen Montbretie als Gruppe gepflanzt aus. Möchten Sie die zierlichen Stauden für die Vase schneiden, ist der optimale Zeitpunkt, wenn bereits einige Blüten geöffnet sind.

Welchen Standort und Boden mögen Garten-Montbretien?

Versuchen Sie Ihrer Montbretie einen geschützten und warmen Standort zu geben, denn die langen Stängel können bei zu viel Wind leicht brechen. Außerdem sind die Knollen empfindlich gegenüber Nässe. Ein lockerer leicht sandiger Boden ist optimal. Gerade in der kalten Jahreszeit sollte der Boden gut durchlässig sein, damit das Wasser leicht abfließen kann und keine Staunässe entsteht. Wenn Sie Ihre Montbretie in einen Kübel pflanzen, dann sollte dieser Abzugslöcher haben und unten eine Schicht Blähton vorhanden sein. Optimal ist ein lauschiger Platz an einer wärmespeichernden Mauer.

Wie schneide ich Crocosmia?

Um die Blühfreude der Garten-Montbretie anzuregen, sollten die verblühten Blütenstände regelmäßig entfernt werden. Die zierlichen Triebe der farbintensiven Staude eignen sich auch sehr gut für die Vase. Sobald das Laub im Herbst gelb wird, können die Triebe bodennah abgeschnitten werden, es sei denn Sie überwintern die Staude im Beet. Dann ist das Laub ein Nässeschutz.

Wie dünge ich Crocosmia?

Eine Montbretie im Kübel sollte ab dem Frühjahr alle paar Wochen mit Flüssigdünger gedüngt werden. Mischen Sie den Flüssigdünger unter das Gießwasser. Die langen Stiele der Montbretie können - damit sie nicht brechen - mit Stäben befestigt werden. Sorgen Sie dafür, dass das Wasser gut abfließen kann, denn die Garten-Montbretie verträgt keine Staunässe.

Wie gieße ich Garten-Montbretien?

Bevor die Knollen gepflanzt werden, ist es wichtig, sie intensiv zu wässern. Das Wässern sollte mehrere Stunden in Anspruch nehmen - legen Sie die Knollen hierfür in einen mit Wasser gefüllten Eimer. Geben Sie eine Handvoll Kompost oder Hornspäne mit in das Pflanzloch, so sind die malerischen Stauden ausreichend mit Nährstoffen versorgt.

Wie überwintere ich die Garten-Montbretie?

Obwohl die Garten-Montbretie die Wärme liebt - immerhin ist sie im südlichen Afrika zu Hause - kann sie in wärmeren Regionen auch im Beet über den Winter gebracht werden. Belässt man das Laub an der Pflanze, dient dieses als Nässe- und Winterschutz. Zusätzlich sollte Laub, Stroh und Reisig über der Pflanzstelle verteilt werden. Entfernen Sie das Laub ist eine Folie über der Pflanzscheibe wichtig, denn sie schützt gegen Nässe. Leben Sie jedoch in Regionen mit kälteren Wintern, sollten Sie die kleinen Knollen aus dem Erdreich holen und in einem dunklen Kellerraum über den Winter bringen. Füllen Sie hierfür einen Kübel mit Sand und verteilen Sie die Knollen unterirdisch darin.

Wie kann Crocosmia vermehrt werden?

Bei Montbretien ist die Vermehrung über Tochterknollen zu empfehlen. Im Rahmen des Umpflanzens im Herbst oder Frühjahr können diese von den Mutterknollen getrennt werden und in einem Topf mit einem Erde-Sand-Gemisch weiterkultiviert werden. Wichtig ist hier ein warmer und heller Standort. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass. Eine Vermehrung über Samen ist nur durch Samen aus dem Fachhandel erfolgsversprechend. Diese Samen sollten auf einem Erde-Sand-Gemisch verteilt werden und an einem hellen und warmen Standort mit einer Folie bedeckt werden. Garten-Montbretien sind Lichtkeimer!

Schädlinge und Krankheiten

Wühlmäuse nagen gerne an den Wurzelknollen der Montbretie. Aus diesem Grund ist ein Wühlmauskorb erfolgsversprechend. Darüber hinaus können Garten-Montbretien an Wurzelfäule leiden, wenn die Knollen zu nass sind. Gerade im Winter ist ein Nässeschutz durch Gartenfolie oder ein Vlies wichtig. Ist der Standort falsch gewählt, ist die Blühfreude stark reduziert. Achten Sie aus diesem Grund darauf, dass der Boden durchlässig - verbessert durch Sand - und der Standort geschützt und in der Sonne ist.

Arten und Sorten der Garten-Montbretie

Die intensiv roten Blüten der Sorte 'Lucifer' bringen Farbe in jedes Staudenbeet. Die Blüten der Sorte 'Emily McKenzie' haben einen zarten Farbverlauf unterschiedlicher Orangetöne. Darüber hinaus weist das Blüteninnere ein braunrotes Auge auf. Sorten mit rein orangefarbenen Blüten sind 'Meteore' und 'Constance'. Die Sorte 'Norwich Canary' blüht gelb.

 

Montbretie 'Lucifer'

Crocosmia x crocosmiiflora 'Lucifer'
5,50 € *
2424h Versand
möglich**

Garten-Montbretie (Crocosmia)

26.01.2022 13:58 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder