Grundlegende Regeln

» Der Garten muss zum Baustil des Hauses passen. Ein schlicht gehaltenes Haus und ein bunter, überquellender Garten passen nicht so gut zusammen.
» Wer einen freien Blick ins Grüne hat, sollte diese Aussicht nicht mit einer Hecke verdecken.
» Die Mitte des Gartens sollte man Frei halten, denn dieser ist ein idealer Platz für einen schönen Rasen oder einen Teich.
» Den Garten sollte man in Etappen anlegen, nicht alles auf einmal machen.
Erster Schritt - Einen Plan erstellen
Wer einen Garten planen möchte, muss an viele Dinge denken. Man macht sich erst einen Plan und legt nicht gleich einfach los. Man beginnt mit einer kleinen Skizze, in der alle wichtigen Elemente eingezeichnet werden, die im Garten schon vorhanden sind. Dazu gehört das Haus, Wege, Zäune und Mauern. Dann wird das vorhandene genau ausgemessen, damit eine maßstabsgerechte Zeichnung entstehen kann. Bei der Gartenplanung sollte man an alle im Haus lebenden Personen sowie Haustieren denken.
Zweiter Schritt - Praktische Dinge planen
In einen Garten gehören auch Anschlüsse für Wasser und Strom, sowie Beleuchtung für Sitzplatze und Wege. Auch Platz für Autos, Fahrräder und Mülltonnen ist zu berücksichtigen. Hat man das alles zusammen, so werden die kürzesten Verbindungen ausgesucht und dort Wege eingezeichnet. In diesem Schritt geht es ausschließlich um Funktionalität.
Dritter Schritt - Gartenräume planen
Gartenräume machen einen Garten interessanter. Der Garten öffnet sich dadurch erst Stück für Stück. Solche Gartenräume können durch Mauern oder Sichtschutzelemente entstehen, auch Hecken in verschiedenen Höhen sind gut geeignet. Hier dürfen Wege auch geschwungen sein. Im Garten kommt es nicht so sehr auf kurze Wege an, die einzelnen Räume sollen miteinander verbunden werden. Wichtig ist das jeder ein Ziel vor Augen hat, auch wenn es sich nur um Kleinigkeiten handelt.
Vierter Schritt - Bepflanzung planen
Die Bepflanzung muss nicht gleich bis ins Detail geplant werden. An ein paar wichtige Dinge sollte man von Anfang an denken. Ein Garten wird spannend durch Kontraste, die Pflanzen sollten nicht alle dieselbe Größe haben. Hauptsächlich bei waagerechten Pflanzen sollte man einen Ausgleich schaffen. Auf alle Fälle sollte man nicht zu viel Farbe wählen, lieber Ton in Ton pflanzen. Man sollte darauf achten keine Gehölze zu wählen, die zu groß für den Garten werden. Das sieht nicht gut aus und stört auch eventuell die Nachbarn. Die Grundstrukturen des Gartens werden festgelegt.
Fünfter Schritt - Garten anlegen
Zuerst werden die Terrasse und die Auffahrt bzw. die Stellplätze angelegt. Das ist auch erstmal das Wichtigste. Der Weg bis zum Hauseingang, sowie zu der Garage sollte fertiggestellt werden, damit man trockenen Fußes und überall hingelangt. Um den Garten weniger einsehbar zu machen, sollten auch Hecken schnell gepflanzt werden. Eine Hecke bleibt in der Regel für viele Jahre, weshalb man gut wählen sollte bevor man sich entscheidet. Wichtig ist, sich zu erkundigen wie hoch die Abgrenzung zur Straße sein darf. Auch beim Sichtschutz zum Nachbarn gibt es Vorschriften und Regeln. Wenn Terrasse, Hecke oder Sichtschutzzaun, Auffahrt, Wege und Stallflächen gebaut sind kommen nun die Gehöze, sowie die Beete dran. Zuerst ist es nun sinnvoll größere Gehölze zu pflanzen, wenn das geplant ist. Auch größere Sträucher sollte man vor dem Beet anpflanzen. Nun kann man die Beete vorbereiten und mit den entsprechenden Pflanzen versehen.
Hat man alles bepflanzt, heißt das nicht, dass der Garten bereits "fertig" ist. Gartenmöbel, Sonnenschutz, Dekoartikel, Brunnen, Wasserspiele, Pflanzengerüste, Spielplätze, Grillplätze, Feuerkörbe, ein Grill, Lichter, Windräder und vieles mehr, machen einen Garten erst gemütlich. Den Garten so zu gestalten, dass er für einen selbst, sowie für die Familie ein Ort der Entspannung und des Wohlfühlens ist, ist hier das Ziel. Doch auch die Arbeit auf dem Weg dahin, sowie die regelmäßige Pflege des Gartens kann sehr erfüllend sein.
Abschließende Tipps
» In öffentlichen Gartenforen findet man Ideen und Inspirationen für seinen Garten.
» Man kann seinen Garten auch planen und anlegen lassen, dass ist aber eine Frage des Geldes.
» Wer nicht viel Zeit hat, sollte sich einen pflegeleichten Garten anlegen.

Anlegen des eigenen Gartens

07.02.2020 11:37 0 Kommentare

 

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder