Bärlauch

Allium ursinum
Artikelnummer aur
Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Ausführliche Erläuterung zu den Stadien

Diese Wildart ist in ganz Europa verbreitet und gehört zum typischen Bild eines feuchten Laubwaldes in Süddeutschland. Geschätzt wird Allium ursinum wegen der aromatischen Blätter, deren Geschmack an Knoblauch erinnert. Da sich die schwefelhaltigen Stoffe durch Erhitzen zersetzen, verliert Bärlauch beim Kochen das charakteristische Zwiebelaroma. Die glänzenden und frischgrünen Blätter liefern hauptsächlich eine Zutat für Rohkostsalat.

Der Frühjahrsblüher zeigt seine unschuldige Blütenpracht, die aus sternförmigen Einzelblüten besteht, wenn die Sonne den Boden erwärmt. Besonders wohl fühlt sich Allium ursinum unter halbschattigen und feuchten Bedingungen. Sonnige und trockene Bereiche beeinträchtigen das Wachstum, da das Zwiebelgewächs unter diesen Bedingungen zu viel Wasser über die ästhetischen Blätter verliert.

Bärlauch verbreitet sich an günstigen Standorten rasch im Boden, denn die Pflanze entwickelt viele Tochterknollen. Das macht das Würzkraut zum perfekten Bodendecker unter Gehölzen und Sträuchern. Auf der naturnahen Insektenweide hat es einen Ehrenplatz verdient. In Kräuter- und Duftgärten ist der Waldknoblauch eine delikate Bereicherung, die dem Frühling eine frische Atmosphäre mit würzigen Duftnoten verleiht. Das Wildgemüse gedeiht im Pflanzkübel.

Ratgeber zu Zierlauch (Allium) - Tipps rund um die Pflanzung und Pflege
In unserem Gartenratgeber finden sie interessante Informationen über Zierlauch, wie zum Beispiel über den richtigen Standort, Rückschnitt und weitere Pflege.
4,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Mindestbestellwert 20 Euro
Wuchs: Horstig wachsende Zwiebelpflanze mit aufrechten bis leicht überhängenden Trieben.
Wuchshöhe: ca. 10 bis 30 cm
Wuchsbreite: ca. 10 bis 20 cm
Blatt: Glatte, glänzende und ganzrandige Blätter, die breit ausgezogen sind und einen aromatischen Duft verströmen.
Blüten: Kleine weiße Einzelblüten in lockeren Dolden, die sich von April bis Mai öffnen.
Früchte: Braune Kapselfrüchte.
Standort: Halbschattige Lagen.
Boden: Lehmige und tonige Böden mit frischen bis feuchten Bedingungen und einem guten Nährstoffangebot sind ideal.
Verwendung: Als Topfpflanze auf dem Balkon, im Kräutergarten, unter Gehölzen oder im naturnahen Wildgarten.
Winterhärte: Sehr gut winterhart, bis -28 °C.
Besonderes: Frühjahrsblüher und wertvolle Insektenpflanze, die würzige und essbare Blätter liefert.
Kunden kauften dazu folgende Artikel: