Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Echter Baldrian

Valeriana officinalis

(0)

Valeriana officinalis
Valeriana officinalis
Valeriana officinalis
Valeriana officinalis
  • beliebte Heilpflanze
  • blüht von Juni bis August
  • anziehend für Katzen und Bienen
  • äußerst frosthart
  • für Kräuterbeete, Fensterbänke, Terrasse und Balkon
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Eigenschaften:
Kletternd:
Wuchs:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 0,5
Pflanzbedarf/Pflanzabstand: 80 cm Pflanzbedarf, 1 bis 3 Pflanzen pro m²
  • Lieferzeit: 3 - 5 Werktage**
2424h Versand
möglich**
3,10 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Wuchs:
Buschige Horste, aufrechte Stängel.
Wuchshöhe:
ca. 100 bis 150 cm
Wuchsbreite:
ca. 80 bis 100 cm
Blatt:
Gefiederte Blätter mit grob gesägten Blättchen, matt.
Blüten:
Doldenförmige Blütenstände mit rosafarbenen Einzelblüten, von Juni bis August.
Früchte:
Fruchtstände mit zahlreichen Samen, die einen Pappus tragen.
Standort:
Sonnige Lagen.
Boden:
Normaler Gartenboden mit durchlässiger Struktur, feucht.
Verwendung:
Im Kräuterbeet, am Gehölzrand oder im Zierbeet. Für Kübelpflanzung geeignet.
Winterhärte:
Sehr gut winterhart.
Besonderes:
Alte Heilpflanze mit beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften.
Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.
Diese traditionell genutzte Heilpflanze ist in Europa heimisch und gedeiht an feuchten Ufern und Waldrändern. Valeriana officinalis gehört zu den Baldriangewächsen und erweist sich als äußerst dekorativ, denn die eingeschnittenen Blätter lockern viele gärtnerische Kulissen auf. Während der Sommermonate entwickelt die Staude aufrechte Blütenstände, in denen sich zahlreiche winzige und süßlich duftende Einzelblüten aneinanderreihen. Ihre Kronblätter erstrahlen in zarten Rosatönen oder vollständig Weiß.

Sonnige Lagen bieten optimale Lichtverhältnisse für ein vitales Wachstum. Das Baldriangewächs wächst in der Natur an feuchten Standorten mit lockerer Bodenstruktur. Im Garten gedeiht die Staude prächtig auf jedem normalen Gartenboden, sofern Licht- und Wasserversorgung optimal sind. Valeriana officinalis erweist sich als anspruchslos und gibt sich auch mit absonnigen Standorten zufrieden. Der Echte Baldrian erreicht stattliche Wuchshöhen bis 150 Zentimeter, sodass er sich optimal als Abgrenzung zu Gehölzpflanzungen eignet. Er darf in keinem naturnahen Garten fehlen, denn seine Blütenpracht ist eine willkommene Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten.

Eine einmalige Düngung zur Pflanzung reicht aus, um den Echten Baldrian mit Nährstoffen zu versorgen. Weitere Düngungen sind nicht notwendig. sofern das Substrat nicht zu sandhaltig ist. Kurzfristige Trockenheit bereitet der Staude keine Probleme. Dennoch zeigt sich das Gewächs dankbar über eine regelmäßige Bewässerung.

Kunden kauften dazu folgende Produkte