Wulfens Wolfsmilch

Euphorbia characias subsp. wulfenii
Euphorbia characias subsp. wulfenii
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Laub:
Eigenschaften:
Kletternd:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 1
  • Lieferzeit: 6 - 8 Werktage**
5,10 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Plastiktopf gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. 

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.

Wolfsmilchgewächse sind beeindruckende Zierstauden, die einen exotischen Hauch im Garten versprühen. Beim genaueren Hinschauen eröffnet diese Unterart der Palisaden-Wolfsmilch mit der botanischen Bezeichnung Euphorbia characias subsp. wulfenii ihre markante Schönheit. Die endständigen Blüten bestehen aus gelblichgrünen Hochblättern, welche zu einem Becher verwachsen sind. Nierenförmige Nektarpolster in rotbrauner Färbung formen das Blütenzentrum und locken fliegende Bestäuber an. Dieser Reichtum an feinen Details gleicht einer Perfektion.

Die buschige Zierstaude stammt ursprünglich aus mediterranen Gebieten, wo sie auf kargen und trockenen Steinböden wächst. Sie fügt sich stimmig in das Bild von offenen Gebüschvegetationen ein und genießt im Garten sonnendurchflutete Bereiche. Je wärmer der Standort ist, desto vitaler gedeiht Wulfens Wolfsmilch. Ideal ist eine Pflanzung an der Hauswand, sodass die Pflanze von der abstrahlenden Wärme profitiert.

Der sinnliche und dezente Honigduft legt sich wie ein Schleier über Sitzbereiche und Terrassen. Wulfens Wolfsmilch bringt ein südländisches Flair in den Garten. Sie sorgt für ein stimmiges Gesamtbild, wenn die Umgebung dem natürlichen Lebensraum gleicht. Daher fügt sich das Gewächs perfekt in Steinbeete und Felssteppen ein. Es setzt natürliche Akzente auf Mauerkronen und genießt die Nachbarschaft zu Fetthenne, Teppich-Schleierkraut, Zierlauch und Buschmalve.