Moschus-Malve

Malva moschata
Artikelnummer mmo
Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Ausführliche Erläuterung zu den Stadien

Die Moschusmalve kennt man auch als Abelmoschus und indische Hibiscus-Malve, obwohl sie eine in Europa beheimatete Pflanze ist. Mit ihren schalenförmigen Blüten zaubert sie von Juni bis September rosafarbene Farbtupfer in den Garten. Auch wenn die einzelnen Blüten nur kurz halten, erscheinen immer wieder neue. Mit ihrem angenehmen Duft lockt die Staude zudem Bienen und andere Insekten an, sodass an ihr stets ein buntes Treiben herrscht. Im Garten findet die 20 bis 60 Zentimeter hohe Staude im klassischen Staudenbeet wie im Bauerngarten Platz. Sehr schön kann man mit ihr langweilige Zäune verschönern, Leuchtpunkte an den Gehölzrand bringen und sie vielfältig im Naturgarten einsetzen. Verwendung findet die nützliche Pflanze zudem in der Naturheilkunde, denn ihre schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung macht sie zu einer beliebten, altbekannten Heilpflanze bei Atemweg- und Harnweginfekten. Im antiken Rom schätzte man sogar die jungen Malventriebe als Gemüse und die Blüten lassen sich gut für exklusive Noten im Salat nutzen. Da sie darüber hinaus eine hervorragende Schnittblume darstellt, ist sie wirklich eine tolle Allround-Staude!

In der Natur findet man die Malva moschata an Feldrändern, Böschungen und auf Wiesen, solange diese nicht bzw. erst nach der Blüte gemäht werden. Ein lehmig-sandiger, humoser und nährstoffreicher Boden in sonniger oder halbschattiger Lage ist ideal für pflegeleichte und recht robuste Staude. Nur Schwermetallbelastungen bereiten ihr Probleme.

Ratgeber zu Malven (Malva sylvestris) - Tipps rund um die Pflanzung und Pflege
In unserem Gartenratgeber finden sie interessante Informationen über Malven, wie zum Beispiel über den richtigen Standort, Rückschnitt und weitere Pflege.
4,30 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Mindestbestellwert 20 Euro
Wuchs: Aufrechter und buschiger Wuchs
Wuchshöhe: ca. 50 bis 60 cm
Wuchsbreite: ca. 55 bis 60 cm
Blatt: Feingliedrige, schmale, unterschiedlich geformte, grüne Blätter. Sommergrün
Blüten: Von Juni bis September kleine, schalenförmige, rosa Blüten
Früchte: Spaltfrucht
Standort: Sonnige Lagen
Boden: Trockener bis frischer, lehmig-sandiger, humoser und nährstoffreicher Boden
Verwendung: Als Zier- und Heilpflanze einzeln oder in Gruppen (60 cm Pflanzabstand, 2 bis 4 Stück pro m²) für Beete, Freiflächen, Gartenzäune und sonnige Gehölzränder. Bienenweide
Winterhärte: Frosthart
Besonderes: Lange blühende Staude mit Heilwirkung. Blätter und Blüten in der Küche verwendbar
Blütenfarbe: Rosa
Blattfarbe: Grün
Blütenfüllung: Einfach Einfach
Blütezeit: Sommer Herbst
Blütezeit_Monate: Juni Juli August September
Standort: Sonne Sonne
Laub: sommergrün
Eigenschaften: winterhart
Kletternd: Nein
Verwendung: Bienen- und Insektenfreundlich Gehölzrand
Wuchs: aufrecht
Wuchshöhe: ca. 50-75 cm
Kunden kauften dazu folgende Artikel: