Silber-Koreatanne 'Silver Star'

Abies koreana 'Silver Star'
Abies koreana Silver Star
Eigenschaftenfilter
Blattfarbe:
Laub:
Kletternd:
Wuchsgeschwindigkeit:
Containerware
Topfgröße: C 3-5
Liefergröße: 20-30 cm
  • Lieferzeit: 3 - 5 Werktage**
17,95 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Stk

Topfgröße: C 3-5
Liefergröße: 30-40 cm
  • Lieferzeit: 3 - 5 Werktage**
24,95 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Stk

Topfgröße: C 7,5
Liefergröße: 40-50 cm
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage**
2424h Versand
möglich**

noch 11 Stk vorrätig zu diesem Preis

27,95 € 34,95 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Plastiktopf gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. 

Das langsam wachsende Ziergehölz ist eine Rarität in heimischen Gärten. Dabei muss sich die aparte kleine Koreatanne keineswegs verstecken. Der deutsche Trivialname "Koreatanne mit Silberschein" kommt nicht von ungefähr. Denn die Nadeln sind gedreht, sodass deren silberweiße Unterseite dem Gewächs ein außergewöhnliches Aussehen verleiht. Der Wuchs ist aufrecht bis trichterförmigen, häufig auch unregelmäßige verzweigt. In 10 Jahren erreicht die Zierpflanze etwa 80 cm Höhe und 45 cm Breite. Die Zwerg-Koreatanne ist relativ anspruchslos und lässt sich durch ihren kompakten und langsamen Wuchs vielseitig im Garten kultivieren. Heidegärten lassen sich ebenso begrünen wie kahle Stellen im Steingarten oder unter Bäumen. Das Gewächs eignet sich auch zur Einfassung von Gräbern und Zierbeeten. In Kübeln und Trögen bringt es zudem im Winter Farbe auf den heimischen Balkon.
Abies koreana 'Silver Star' ist winterhart. Um das Wachstum der Zierpflanze zu fördern, sollte das Substrat humusreich und durchlässig sein. Die Zwergtanne reagiert empfindlich auf Staunässe. Während im Pflanzgefäß eine Drainage Abhilfe schafft, sollte im Freiland der Boden regelmäßig aufgelockert und bei Bedarf mit Kieselsteinen vermischt werden. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlt sich das Gewächs am wohlsten. Gedüngt wird im Frühjahr und Spätsommer mit Kompost, alternativ kann auch Langzeitdünger in reduzierter Menge zum Einsatz kommen.