Sommerbirne 'Williams Christ'

Pyrus communis 'Williams Christ'
Pyrus communis Williams Christ
Stämme & Stämmchen
Pyrus communis Williams Christ C 7,5 Sth 80 cm
Topfgröße : C 7,5
Liefergröße: Stamm 80 cm
28,50 €

Die Urspungsform einer Pflanze wird als Busch gezogen. Hier wird der stärkste Trieb auf einem Stamm veredelt. Damit die Pflanze dicht wächst, wird  ihr immer eine buschige Krone geschnitten. Bei guter Pflege bildet sich der Haupttrieb zum Stamm aus. Seitentriebe werden weiterhin geschnitten.

inkl. 5% USt., zzgl. Versand

Die Birne 'Williams Christ' ist den meisten wegen des gleichnamigen Obstbrandes bekannt, der Baum ist aber vor allem ein wichtiger Bestandteil vieler Obst- und Naschgärten. Die historische Sommerbirne aus England war dort schon vor 1770 nachweisbar und zeigt sich als reich verzweigt wachsender Birnenbaum. Je nach Lage blüht dieser zwischen April und Mai mit wunderschönen weißen Blüten, die von unzähligen Bienen und Hummeln angeflogen werden. Ab Mitte August bis Anfang September können die glockenförmig bis unregelmäßig geformten Früchte geerntet werden. Die Birnen sind anfangs grünlich, später goldgelb und auf der Sonnenseite rötlich überhaucht. Im Inneren der 'Williams Christ' zeigt sich ein gelblich-weißes, saftiges, schmelzendes und süßes Fruchtfleisch mit einem kräftigen Aroma. Da sich die Birnen nur bis zu zwei Wochen frisch halten, sollten sie frisch verzehrt werden. Sie können aber auch zu Kompott, Konserven und Obstbrand verarbeitet werden. Der drei bis fünf Meter hohe und zwei und vier Meter breite Baum ist pflegeleicht und anspruchslos. Am besten gedeiht Pyrus communis 'Williams Christ' an einem sonnigen, warmen und windgeschützen Standort. Auf einem ausreichend feuchten, nährstoffreichen sowie gut durchlässigen Boden wird Ihnen diese Sommerbirne viele leckere Früchte schenken. Gerne können Sie 'Williams Christ' am Spalier ziehen.