Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Blasenkirsche

Physalis alkekengi var. franchettii

(0)

Physalis alkekengi var. franchettii
Physalis alkekengi var. franchettii
Physalis alkekengi var. franchettii
Physalis alkekengi var. franchettii
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
,
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Eigenschaften:
Wuchs:
Wurzelausläufer:
Ja
Containerware
Topfgröße: P 0.5
Pflanzbedarf/Pflanzabstand: 30-40 cm Pflanzabstand, 6-10 Pflanzen pro qm²
  • Lieferzeit: 3 - 5 Werktage**
2424h Versand
möglich**
3,80 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Wuchs:
Starkwüchsige Pflanze mit aufrechten Trieben, ausläuferbildend.
Wuchshöhe:
ca. 50 bis 100 cm
Wuchsbreite:
ca. 30 bis 40 cm
Blatt:
Eiförmiges Laub mit zugespitzter Blattfläche, Blattrand gewellt.
Blüten:
Strahlenförmige Einzelblüten mit gelblichweißem Farbton, Hauptblütezeit im Juni.
Früchte:
Rötliche Frucht mit orangefarbener Hülle, nicht essbar.
Standort:
Halbschattige Lagen.
Boden:
Gedeiht auf normalem Gartenboden mit trockenen bis frischen Eigenschaften, gerne kalkhaltig.
Verwendung:
Für den Gehölzrand, als Schnittblume und für Trockensträuße geeignet.
Winterhärte:
Wenn eingewurzelt, sehr gut winterhart bis -23 °C.
Besonderes:
Pflegeleichte Fruchtschmuckstaude, die bis zu einem Meter hoch wächst.
Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.
Dieses prachtvolle Gewächs ist vielen Botanikern als Blasenkirsche oder Erdkirsche bekannt und stammt aus der Familie der Nachtschattengewächse. Die Zugehörigkeit verdeutlicht sich beim Inspizieren der strahlenförmigen Blüten. Physalis alkekengi var. franchettii erstrahlt im Juni mit kleinen Einzelblüten, deren Kronblätter gelblichweiß gefärbt sind. Nach der Blütezeit vertrocknen die Kelchblätter und formen eine Art Lampion, in dem die rote Beerenfrucht heranreift.

Die einzigartigen Früchte machen den besonderen Reiz dieser Staude aus, die sich in halbschattigen Lagen besonders wohl fühlt. Sie zeichnet sich durch ein starkes Wachstum aus und kann unter optimalen Bedingungen bis zu einem Meter hoch wachsen. Diese Varietät der Lampionblume eignet sich perfekt für den Gehölzrand und verschönert wilde Ecken in naturnahen Gärten. Ein normaler Gartenboden reicht der Staude vollkommen aus, um üppig zu wachsen. Ideal ist ein kalkhaltiges Substrat und ein windgeschützter Standort, da die Triebe bei starken Windböen leicht abknicken.

Da Physalis alkekengi var. franchettii Ausläufer bildet, ist eine Wurzelsperre vor der Pflanzung sinnvoll. Der Pflegeaufwand ist gering. Während der heißen Sommermonate benötigt die krautige Pflanze ausreichend Wasser, wobei das Substrat nicht vernässen darf. Staunässe erhöht das Risiko von Wurzelfäule.

Kunden kauften dazu folgende Produkte