Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Traubige Katzenminze

Nepeta racemosa

(0)

Nepeta racemosa
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
,
Blattfarbe:
,
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Laub:
Eigenschaften:
Kletternd:
Wuchs:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 0,5
Pflanzbedarf/Pflanzabstand: 30-70cm Pflanzabstand
  • Lieferzeit: 3 - 5 Werktage**
2424h Versand
möglich**
2,90 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Wuchs:
Buschiger, horstbildender Wuchs mit beblätterten Stängeln
Wuchshöhe:
ca. 25 bis 35 cm
Wuchsbreite:
ca. 20 bis 30 cm
Blatt:
Herzförmiges, schmales, graugrünes Laub mit angenehmem Duft. Sommergrün
Blüten:
Von Mai bis August dichte rispenförmige, blauviolette Blüten
Früchte:
Unscheinbare Nüsschen
Standort:
Sonnige Lagen
Boden:
Trockener bis frischer, durchlässiger und eher nährstoffarmer Boden
Verwendung:
Für Stein- und Duftgärten, Steppen, Staudenbeete, für den Gehölzrand und als Beeteinfassung. Gute Bienen- und Schmetterlingsweide
Winterhärte:
Gut winterhart
Besonderes:
Niedrige Katzenminze mit sehr langer und schöner Blüte sowie aromatischem Zitronenduft
Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.

Die Traubige Katzenminze blüht von Mai bis August unermüdlich und bringt mit ihren blauvioletten Blüten ein schönes Flair in den Garten. Die Blütenpracht können Sie dabei ohne viel Zutun genießen und sie erfreut auch die Bienenwelt, die hier reichlich Nahrung findet. Häufig besucht wird die Katzenminze zudem von Katzen, die gern an ihr knabbern. Junge Pflanzen sollten daher bei Bedarf geschützt werden, damit sie gut anwachsen können. Mit einer Wuchshöhe von 25 bis 35 Zentimetern eignet sich Nepeta racemosa hervorragend für die Beeteinfassung und den Vordergrund von Staudenbeeten. Der herrlich zitronige Duft sorgt zudem in Aromagärten für Begeisterung. Die polsterartige Struktur der Staude zaubert Ruhe in den Garten, während die Blütenwolken Leichtigkeit verspricht. So wird die Traubige Katzenminze auch gern rund um Statuen oder Brunnen herum gepflanzt, um einen romantisch-verträumten Charakter zu erzeugen.

Für ein gutes Wachstum von Nepeta racemosa sollten Sie sie an einen möglichst sonnigen Standort setzen. Ein warmer, durchlässiger und eher nährstoffarmer Boden sind völlig ausreichend für die anspruchslose Staude und Pflegemaßnahmen sind kaum notwendig. Lediglich das regelmäßige Entfernen der abgeblühten Blütenähren ist ratsam, um eine üppige Nachblüte zu fördern. Damit erfreuen Sie nicht nur Ihr Auge, sondern bieten auch Bienen, Hummeln und Schmetterlingen noch möglichst lange eine reiche Nahrungsquelle. Tipp: Schneiden Sie die Samenstände erst im Frühjahr zurück, denn erhalten Sie einen natürlichen Winterschutz.

Kunden kauften dazu folgende Produkte