Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Perlgras 'Atropurpurea'

Melica altissima 'Atropurpurea'

(0)

Melica altissima Atropurpurea
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
,
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Laub:
Eigenschaften:
Kletternd:
Wuchs:
Containerware
Liefergröße: P 0,5
Pflanzbedarf/Pflanzabstand: 3 Stück/qm 30-50cm Pflanzabstand
  • Lieferzeit: 4 - 6 Werktage**
3,90 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Wuchs:
Horstbildender Wuchs mit aufrechten Stängeln
Wuchshöhe:
ca. 20 bis 100 cm
Wuchsbreite:
ca. 20 bis 30 cm
Blatt:
Schmale, zugespitzte, weiche, graugrüne Blätter. Sommergrün
Blüten:
Von Mai bis Juni locker rispenförmige, purpurbraune Blüten
Früchte:
Schöner brauner Fruchtschmuck
Standort:
Sonnige Lagen
Boden:
Gut durchlässige und kalkarme Böden
Verwendung:
In Gruppen oder Einzelstellung für Staudenrabatten, Freiflächen, den Gehölzrand sowie Steingärten. Gute Schnittpflanze
Winterhärte:
Sehr winterhart
Besonderes:
1992 gezüchtetes Ziergras mit großer, purpurfarbener Blütenrispe
Die verschiedenen Wachstumsstadien von Gräsern im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Das Gras wird nach Ende der Bodenfröste bis auf Handbreite zurückgeschnitten.
Pampasgras und Schwingel wird nicht zurückgeschnitten, hier wird nur ausgeputzt, also trockene Stiele und Blütenstände entfernt.

Sommer: Das Gras treibt neu bei wärmeren Temperaturen aus, einige Sorten erreichen bereits im Sommer Maximalhöhe.

Herbst: Das Gras entwickelt Blüten und erreicht die finale Wuchshöhe.

Winter: Das Gras vertrocknet langsam und schützt den Wurzelbereich der Pflanze vor kommenden Frösten.

Bei wintergrünen Gräsern gilt die Besonderheit, dass sich dieser Zyklus zeitlich etwas verschiebt.

Das schlank wachsende Perlgras 'Atropurpurea' ist ein gern gesehener Gast in vielen Gärten, da es gut mit Trockenheit und intensiver Sonneneinstrahlung auskommt. Mit seinen aufrechten Horsten und dem dichten, weichen Laub setzt es schöne Akzente in die Freiflächengestaltung. Das graugrüne Laub treibt auch nach strengen Wintern wieder zuverlässig aus und bildet einen schönen Rahmen für die zarten Blütenähren. Letztere erscheinen von Mai bis Juni und zeichnen sich durch eine purpurrote Farbe aus, die wunderbar mit dem Grün des Laubes kontrastiert. Im Abblühen färben sich die Rispen dagegen weiß und bilden anschließend dekorative Samenstände aus.

Im Garten wird Melica altissima 'Atropurpurea' gern für die Gestaltung von Freiflächen, Steinanlagen und Blumenbeeten genutzt. Mit seiner filigranen Struktur und der imposante Wuchshöhe von ca. 100 Zentimetern sorgt das Ziergras für Auflockerung und wird auch gern als Solitär oder in Gruppen an Teichanlagen gepflanzt. Hier sollte es allerdings eher im oberen Bereich Platz finden, da der Boden nicht dauerfeucht sein sollte. Größere Gruppen des Perlgrases bieten zudem schöne Möglichkeiten, um bestimmte Bereiche im Garten voneinander abzugrenzen und einen natürlichen Charme zu zaubern.

Für ein gutes Gedeihen benötigt das absolut robuste und sehr gut winterharte Ziergras einen sonnigen Standort mit einem gut durchlässigen und kalkarmen Boden. Sowohl auf kargen wie auch auf humosen Untergrund wächst es gleich gut und benötigt kaum Pflege. Der Rückschnitt der Pflanze sollte erst im Frühjahr erfolgen, da man so den attraktiven Winteraspekt genießen kann und gleichzeitig Insekten eine schöne Überwinterungsmöglichkeit bietet.