Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Winterapfel 'Laxtons Superb'

Malus domestica 'Laxtons Superb'
Malus domestica Laxtons Superb
Stämme & Stämmchen
Topfgröße: C 7,5
Liefergröße: Stamm 80 cm
32,95 €

Die Urspungsform einer Pflanze wird als Busch gezogen. Hier wird der stärkste Trieb auf einem Stamm veredelt. Damit die Pflanze dicht wächst, wird ihr immer eine buschige Krone geschnitten. Bei guter Pflege bildet sich der Haupttrieb zum Stamm aus. Seitentriebe werden weiterhin geschnitten.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Der Winterapfel 'Laxtons Superb', der auch unter den Sortennamen 'Superb' oder 'Laxtons Prächtiger' bekannt ist, entstand als gezielte Kreuzung aus dem leckeren, aber schwierig zu kultivierenden 'Cox Orange' und 'Wyken Pippin'. Die von den Laxton Brothers 1897 in Bradford (England) gezüchtete Sorte überzeugt geschmacklich wie 'Cox Orange', ist aber besser lagerfähig und kann noch im März genossen werden. Der mittelgroße Apfel zeigt sich mit einer gelbgrünen Schale, die sonnenseitig orange bis rot gefärbt ist. Das saftige, süßsäuerliche Fruchtfleisch ist grünlich bis gelblichweiß und besitzt ein angenehmes Aroma. Die Erntezeit von Malus domestica 'Laxtons Superb' beginnt Anfang Oktober. Da der Ertrag unterschiedlich hoch und recht unregelmäßig ist, wird die Sorte kaum mehr im Erwerbsanbau genutzt. In den Niederlanden sowie im Alten Land findet man die Sorte allerdings noch recht häufig, denn sie liebt das gemäßigte Seeklima mit feuchten Sommern.

Der Wuchs dieses Apfelbaums ist mittelstark und die Krone etwas breiter als bei Cox Orange, aber nicht sehr ausgeprägt. Die Blüte setzt recht spät ein und dauert lange, sodass der Baum ein guter Pollenspender ist. Als eine der wenigen Sorten, die sich selbst befruchtet, benötigt 'Laxtons Superb' keine Befruchtersorte in der Nähe. Allerdings sind die Erträge höher, wenn eine Fremdbefruchtung erfolgt.