Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Herbstapfel 'Gravensteiner'

Malus domestica 'Gravensteiner'
Malus domestica Gravensteiner
Stämme & Stämmchen
Topfgröße: C 7,5
Liefergröße: Stamm 80 cm
  • Lieferzeit: 4 - 6 Werktage**
2424h Versand
möglich**
32,95 €
Stk

Die Urspungsform einer Pflanze wird als Busch gezogen. Hier wird der stärkste Trieb auf einem Stamm veredelt. Damit die Pflanze dicht wächst, wird ihr immer eine buschige Krone geschnitten. Bei guter Pflege bildet sich der Haupttrieb zum Stamm aus. Seitentriebe werden weiterhin geschnitten.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Der Sommerapfel 'Gravensteiner' war bereits 1669 in Dänemark sowie Norddeutschland bekannt und einst weltweit verbreitet. Heute hat der Apfel nur noch wenig kommerzielles Gewicht, aber er bleibt eine gute Liebhabersorte für Hausgärten. Besonders geschätzt wird er wegen seines tollen Geschmacks, der frühen Erntezeit sowie seiner guten Eignung zur Weiterverarbeitung. Der Ende August bis Mitte September erntereife Malus domestica 'Gravensteiner' ist recht groß und besitzt eine zart wachsgelbe Schale mit karmesinroten Tupfen und Strichen. Der äußerst süß-würzige Apfel gehört zu den wohlschmeckendsten europäischen Apfelsorten, ist allerdings nur schlecht lagerfähig und stoßempfindlich. Auch der Anbau ist nicht einfach und benötigt viel Aufmerksamkeit. Belohnt werden fleißige Gärtner mit einer reichen Ernte und Äpfeln, die auch von Allergikern gut vertragen werden. Frisch sind die Gravensteiner ein toller Genuss mit intensiven Apfelduft, sie werden aber auch gern zu Apfelmus oder Kompott verarbeitet.

Malus domestica 'Gravensteiner' stellt hohe Ansprüche an den Standort und verlangt eine gute Boden- und Luftfeuchte. Gleichzeitig sollte der Pflanzort sonnig bis halbschattig sein, um den Früchten das ganze Aroma zu schenken. Einen schönen Anblick bietet der 2 bis 4,5 Meter hohe Baum im Mai, wenn die schneeweiße Blüte erscheint. Dann wird das Gehölz mit der breit ausladenden und großen Krone auch gern von Bienen und anderen Insekten angeflogen.