Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Winterapfel 'Goldparmäne'

Malus domestica 'Goldparmäne'
Malus domestica Goldparmäne

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Einst war der Winterapfel 'Goldparmäne' eine der beliebtesten Tafeläpfel und nicht umsonst auch als Reine des Reinettes (Königin der Renetten) bekannt. Gleichzeitig ist die Sorte eine der ältesten, die wahrscheinlich um 1510 in der Normandie entstand. Da sie sehr krankheits- und schädlingsanfällig ist und viel Pflege benötigt, ist sie aus dem Erwerbsanbau nahezu verschwunden. Kenner schätzen sie aber dennoch im Garten und lieben ihre edle, nussige Würze sowie den süßsäuerlichen Geschmack. 'Goldparmäne' ist zudem sehr bekömmlich und besitzt ein saftiges, gelblichweißes Fruchtfleisch. Die flach-kugeligen, mittelgroßen Äpfel zeigen sich mit einer glatten, glänzenden, grünlich-gelben Schale und sind ab September reif. Die Genussreife setzt im Oktober und November ein und bei korrekter Lagerung lassen sich die Äpfel bis in den Januar hinein lagern. Auch wenn die Schale dann vielleicht etwas einfällt oder schrumpelig wirkt, bleibt der Geschmack des Apfels einfach köstlich und kann roh verzehrt oder zu Saft, Obstspeisen bzw. Kuchenbelägen verarbeitet werden. Besonders gut geeignet ist 'Goldparmäne' auch als Dörrapfel.

Der Baum zeigt einen mittelstarken, aufrechten und gut verzweigten Wuchs und wird 3 bis 4 Meter hoch. Ein echter Augenschmaus ist er insbesondere zwischen Mitte April und Mai, denn dann schmückt er sich mit seiner zauberhaften schneeweißen Blüte. Für einen guten Wuchs und eine reiche Ernte benötigt Malus domestica 'Goldparmäne' eine gute Pflege, aber auch einen sonnigen bis halbschattigen sowie einen frischen, durchlässigen und nährstoffreichen Boden.