Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Gewöhnliches Leinkraut

Linaria vulgaris
Linaria vulgaris
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Laub:
Eigenschaften:
Kletternd:
Wuchshöhe:
Containerware
Liefergröße: P 0,5
  • Lieferzeit: 5 - 7 Werktage**
4,20 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.

Das Echte Leinkraut ist eine hübsche einheimische Pflanze, die im Volksmund auch als Kleines Löwenmaul sowie Frauenflachs bekannt ist. Ihre interessanten Lippenblüten, die wie kleine Löwenmäulchen aussehen, besitzen eine hell-schwefelgelbe Blütenkrone sowie eine kräftig gelbe Unterlippenwulst mit einem orangegelben Fleck. Da die Blütezeit von Mai bis Oktober reicht, können Sie die zarte Schönheit den ganzen Sommer genießen. In der Natur findet man die meist zwischen 20 bis 40 Zentimeter hohe, ausdauernde Pflanze meist an warmen Böschungen. Im Garten wird sie dagegen vorwiegend für naturnahe Gestaltungen genutzt. Dabei liebt sie als typische Schuttpflanze lockere, steinige und sandige Böden und ist damit eine schöne Zierde für Kies- und Steingärten. Hier vermehrt sie sich gern über Ausläufer, kann sich aber auch gut aussamen und so weitere Flächen besiedeln. Das kompakte Leinkraut kann aber auch in Kübel oder Balkonkästen gesetzt werden und dort leuchtend gelbe Akzente an sonnige Lagen setzen.

Da die Linaria vulgaris sehr gern von Hummeln und größeren Wildbienen besucht wird, stellt sie eine wichtige Insektenweide und somit eine echte Bereicherung für den Naturgarten dar. Für den Menschen ist die Pflanze ebenfalls interessant und wurde in der Volksmedizin als schweiß- und harntreibendes, abführendes, entzündungshemmendes sowie antirheumatisch wirkendes Mittel genutzt. Das Leinkraut ist also nicht nur schön anzusehen, sondern für Mensch und Tier auch recht nützlich.