Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Bartlose Garten-Schwertlilie 'White Horse'

Iris sibirica 'White Horse'
Iris sibirica White Horse
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
,
Blattfarbe:
Halmfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Kletternd:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 1
Pflanzbedarf: Pflanzbedarf 5-9 Pflanzen pro m²
  • Lieferzeit: 5 - 7 Werktage**
4,10 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.

Diese besondere Sorte schafft eine bezaubernde Atmosphäre ähnlich wie ein reinweißes Pferd, welches über endlos weite Wiesen galoppiert. Iris sibirica 'White Horse' erzeugt diese Ausstrahlung durch eine unschuldige Blütenpracht, die sich an den ersten warmen Sommertagen im Mai zeigt. Ihre Blüten sind reinweiß gefärbt und besitzen einen intensiv gelben Schlund auf den Hängeblättern. Bei genauerem Hinschauen kommt eine filigrane Aderung zum Vorschein, welche das Gesamtbild perfekt abrundet.

Iris sibirica 'White Horse' ist keine Anbeterin der Sonne. Sie fühlt sich auf vollsonnigen Standorten und unter halbschattigen Bedingungen wohl. Die Anspruchslosigkeit dieser Wiesen-Schwertlilie vereinfacht die Kultivierung. Sie gedeiht auf normalen Gartenböden und liebt es, wenn das Substrat humos und nährstoffreich ist. Der Untergrund darf frisch bis feucht sein.

Teichränder bekommen mit Iris sibirica 'White Horse' eine wahre Prachtstaude, die für dezente Farbtupfer sorgt. Ihre weiße Blütenpracht fügt sich perfekt in den Bauerngarten ein. Die Sibirische Schwertlilie wächst in kleinen Gruppen von drei bis fünf Pflanzen und schmückt den Vorgarten in Einzelstellung. Gehölzränder erfahren eine optische Aufwertung, wenn die Iris im Vordergrund steht.