Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Louisiana Schwertlilie 'Black Gamecock'

Iris louisiana 'Black Gamecock'
Iris louisiana Black Gamecock
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
Halmfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Eigenschaften:
Kletternd:
Containerware
Topfgröße: P 1
Pflanzbedarf: Pflanzbedarf 6 Pflanzen pro m²
  • Lieferzeit: 5 - 7 Werktage**
8,87 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.

Unter die Bezeichnung Louisiana-Iris fallen fünf verschiedene Arten, welche im Südosten der USA heimisch sind. Iris louisiana 'Black Gamecock' fesselt den Betrachter mit einer unverkennbaren und aufregenden Blütenpracht. Wenn die geschwollenen Blütenknospen im Juni aufplatzen, verändert sich der Garten in eine mystische Atmosphäre. Die bis zu zehn Zentimeter großen Blüten erstrahlen in dunklen Farbtönen, die durch eine Mischung aus Schwarz und Lila entstehen. Im Zentrum runden gelbe Zeichnungen die Harmonie ab.

Die Sumpfpflanze mag es gerne sonnig, denn hier kann sie ihr Blütenfeuerwerk in voller Pracht entfalten. Voraussetzung für eine reichhaltige Blüte ist eine ausgewogene Wasserversorgung, denn Austrocknen darf Iris louisiana 'Black Gamecock' nicht. Ein gesundes und kräftiges Wachstum setzt voraus, dass der Untergrund reich an Nährstoffen ist. Wächst die Sumpfiris im Boden an Teichrändern, ist ein Winterschutz angeraten. Eine Mulchschicht schützt das Rhizom vor Erfrierungen.

Feuchte Bereiche des Gartens, die halbschattige Lichtverhältnisse bieten, bekommen durch eine Bepflanzung mit der Sumpfiris 'Black Gamecock' einen neuen Glanz. Die Sorte eignet sich hervorragend in bunten Pflanzungen mit Iris versicolor, der Asiatischen Sumpf-Schwertlilie oder der Gelben Schwertlilie.