Pfaffchenhütchen

Euonymus europaeus
Artikelnummer eeu
Das Pfaffchenhütchen - auch als Gemeiner Spindelbaum bekannt - ist ein äußerst robuster und attraktiver einheimischer Strauch, der gern in Hecken, aber auch in Einzelstellung gepflanzt wird. Hier schmückt Euonymus europaeus den Garten vor allem im Herbst, wenn seine charakteristischen Früchten und das farbenprächtige Herbstlaub erscheinen. Die korallenrote Früchte mit dem karminrosafarbenen Mantel sind wie Pfaffenhüte geformt und damit namensgebend für das Gehölz. Die im Sommer grünen Blätter bieten mit ihrer Herbstfärbung, die von gelborange bis dunkelrot reicht, alle Schattierungen und sorgen so für einen tollen Hingucker. Die von Mai bis Juni erscheinenden Blüten sind dagegen eher unscheinbar, grünlich-gelb bis grünlich-weiß gefärbt.

Das einheimische Wildgehölz wächst gewöhnlich in Knicks, an Bachläufen sowie an Waldrändern und stellt eine wertvolle Nahrungsquelle für Vögel dar. Für den Menschen ist es dagegen in allen Teilen giftig. Nutzen Sie den schönen Großstrauch für sonnige bis halbschattige Lagen. Einen besonderen Boden benötigt Euonymus europaeus hier nicht.
Ratgeber zu Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) - Tipps rund um die Pflanzung und Pflege
In unserem Gartenratgeber finden sie interessante Informationen über Pfaffenhütchen, wie zum Beispiel über den richtigen Standort, Rückschnitt und weitere Pflege.
7,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Wuchs: Großstrauch mit anfangs straff aufrechtem, im Alter breit ausladendem bis überhängendem Wuchs. Wuchsgeschwindigkeit: 20 bis 25 cm.
Wuchshöhe: ca. 2 bis 6 m
Wuchsbreite: ca. 1,5 bis 3,5 m
Blatt: Ovale, mittelgrüne Blätter mit gelboranger bis dunkelroter Herbstfärbung. Laubabwerfend.
Blüten: Von Mai bis Juni gelblich-grüne bis grünlich-weiße Blüten.
Früchte: Wie Pfaffenhüte geformte, korallenrote Früchte mit einem karminrosafarbenen Mantel, die auch gern von Vögeln gefressen werden.
Standort: Sonnige bis halbschattige Lage.
Boden: Alle Gartenboden. Kalkliebend.
Verwendung: Als Ziergehölz in Einzelstellung, Hecken (1 bis 2 Stück pro Meter) und für den Landschaftsbereich. Vogelnährgehölz.
Winterhärte: Sehr frosthart.
Besonderes: Einheimisches Wildgehölz mit schönen Früchten und facettenreichen Herbstaspekt. Für den Menschen in allen Pflanzenteilen giftig.
Kunden kauften dazu folgende Artikel:
Sonderpreis
Topartikel
Bestseller
lagernd
Preis: *
/