Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Purpur-Liebesgras

Eragrostis spectabilis

(0)

Eragrostis spectabilis
Eragrostis spectabilis
Eragrostis spectabilis
Eragrostis spectabilis
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
,
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Standort:
Laub:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 0,5
Pflanzbedarf/Pflanzabstand: ca. 2 bis 3 Pflanzen pro m²
  • Lieferzeit: 4 - 6 Werktage**
4,20 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Wuchs:
Gras mit lockeren Horsten und ausladender Erscheinung.
Wuchshöhe:
ca. 40 bis 60 cm
Wuchsbreite:
ca. 40 bis 50 cm
Blatt:
Ganzrandige und riemenförmige Blätter mit glatter Oberfläche, wintergrün.
Blüten:
Einzelblüten in violettbraunen Rispen, die sich von August bis Oktober zeigen.
Früchte:
Unscheinbare braune Karyopsen.
Standort:
Sonnige Lagen.
Boden:
Bevorzugt neutrale Lehmböden mit Sandanteil, die trocken bis frisch und durchlässig sind.
Verwendung:
Für die Begrünung von Flächen, als Akzent im Beet oder in Steingärten und Kübeln.
Winterhärte:
Gut winterhart, bis -17 °C.
Besonderes:
Wild anmutendes Ziergras, dessen braune Fruchtstände im Winter stehen bleiben.
Die verschiedenen Wachstumsstadien von Gräsern im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Das Gras wird nach Ende der Bodenfröste bis auf Handbreite zurückgeschnitten.
Pampasgras und Schwingel wird nicht zurückgeschnitten, hier wird nur ausgeputzt, also trockene Stiele und Blütenstände entfernt.

Sommer: Das Gras treibt neu bei wärmeren Temperaturen aus, einige Sorten erreichen bereits im Sommer Maximalhöhe.

Herbst: Das Gras entwickelt Blüten und erreicht die finale Wuchshöhe.

Winter: Das Gras vertrocknet langsam und schützt den Wurzelbereich der Pflanze vor kommenden Frösten.

Bei wintergrünen Gräsern gilt die Besonderheit, dass sich dieser Zyklus zeitlich etwas verschiebt.

Ursprünglich in den endlosen Weiten der amerikanischen Prärielandschaft beheimatet, hat sich dieses Ziergras mittlerweile tief in die Herzen von Hobbygärtnern gebohrt. Eragrostis spectabilis trägt die romantische Bezeichnung Purpur-Liebesgras, denn diese Ursprungsart offenbart sich in Form einer Liebeserklärung an die wilde Natur. Ihre sinnlichen und malerischen Farbtöne sorgen für eine verträumte Atmosphäre im Garten. Das Spiel der Farben erreicht zwischen August und Oktober eine Vollendung, denn dann sind die lockeren Horste gespickt von einer violettbraunen Blütenpracht.

Der purpurfarbene Schimmer wirkt in der Sonne wie ein herzerwärmender Reigen. Damit dieses Musikstück nicht verstummt, ist ein lehmiger bis sandiger Untergrund als Wuchsort empfehlenswert. Dieser darf gerne trockene bis frische Eigenschaften gewährleisten. In einer lockeren und durchlässigen Struktur fühlen sich die Wurzeln des Purpur-Liebesgras uneingeschränkt wohl.

Eragrostis spectabilis fügt sich malerisch in das Sonnenbeet ein und verschafft Steinanlagen farbliche Akzente. Aufgrund der lockerhorstigen Erscheinung erweist sich das Gewächs als vielseitiges Gestaltungselement. Es harmoniert mit Blütenpflanzen wie der Rosa Prachtkerze und lockert das starr aufrechte Gesamtbild einer Anpflanzung aus Quirligem Salbei auf. Patagonsiches Eisenkraut und Herbst-Storchschnabel lieben die Gesellschaft zu diesem Ziergras.

Kunden kauften dazu folgende Produkte