Düngen von Laubgehölzen

Laubgehölze:
Laubgehölze können unterschiedliche Funktionen im Garten übernehmen, ob als Schattenspender, Sichtschutz, Zier- oder Obstgehölz. Alle Gehölze benötigen neben den Hauptnährstoffen Stickstoff, Phosphor und Kalium auch Mineralstoffe und Spurenelemente in ausreichendem Maße. Faktoren, die den jeweiligen Nährstoffbedarf beeinflussen, sind die Art, Standort, Beschaffenheit des Bodens sowie Größe des Gehölzes, Lichtverhältnisse und Witterung. In der Natur werden dem Boden durch Verwitterungsprozesse wichtige Nährstoffe zugeführt. So entsteht ein natürlicher Nährstoffkreislauf. Das kann auch im Garten funktionieren, allerdings wird herabfallendes Laub in vielen Fällen regelmäßig entfernt, sodass an Ort und Stelle keine Verrottung stattfinden kann und wichtige Nährstoffe verloren gehen. Diese müssen dann mit einem entsprechenden Dünger ausgeglichen werden. Laubgehölze benötigen ihre Nährstoffe hauptsächlich Anfang bis Mitte Juni. Für einen zweiten Wachstumsschub, etwa Mitte Juli bis Mitte August. Danach sollte man nicht mehr düngen. Laubgehölzen gibt man daher die erste Düngergabe im April, die zweite im Juni. Beachten Sie dabei, dass bei Laubgehölzen die Nährstoffe zu den angegebenen Zeiten wurzelverfügbar sein müssen. Das bedeutet: Wenn Sie organisch düngen, sollten Sie eine Vorlaufzeit von - je nach Bodenfeuchte und -wärme - etwa drei, vier Wochen für die pflanzenverfügbare Zersetzung der Düngergabe mit einkalkulieren.


Geeignete Düngemittel für Laubgehölze:


Organische Dünger:

Organische Baumdünger sollten mineralischen Düngern immer vorgezogen werden. Sie sind umweltverträglicher und können Gesundheitsschäden beim Verzehr von Obst, durch unsachgemäße Anwendung mineralischer Dünger vermeiden.
• Kompost
• Stallmist
• Pflanzenjauche
• Gesteinsmehl
• Hornspäne und Hornmehl


Mineralische Dünger:

Die enthaltenen Nährstoffe sind für Pflanzen schneller verfügbar, da sie leichter und schneller löslich sind. Ergebnisse sind bereits nach kurzer Zeit sichtbar. Überdüngung kann enorme Schäden verursachen. Das Laub kann sich gelb verfärben, es verbrennt. Darüber hinaus sind betroffene Pflanzen allgemein deutlich anfälliger gegenüber Frostschäden, Schädlingen und Krankheiten. Trotz allem können auch mineralische Dünger Laubbäume mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen, solange die Dosierung stimmt.
• Blaukorn
• Kalk
• Flüssigdünger