Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz | Impressum

Cookie-Einstellungen

Waldglocke 'Variegatum'

Disporum sessile 'Variegatum'
Disporum sessile Variegatum
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
, ,
Blattfarbe:
,
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchshöhe:
Containerware
Topfgröße: P 1
Pflanzbedarf: ca. 5-10 Pflanzen pro m²
  • Lieferzeit: 5 - 7 Werktage**
18,95 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Kunststoffcontainer gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. Die ungefähren Maße der einzelnen Topfgrößen* anbei:

P 0,5 9 cm Ø, 0,5 Liter Volumen
P 1 / C1 11 cm Ø, 1,0 Liter Volumen
P 1,5 14 cm Ø, 1,5 Liter Volumen
C 2 17 cm Ø, 2,0 Liter Volumen
C 3 19 cm Ø, 3,0 Liter Volumen
C 4 21 cm Ø, 4,0 Liter Volumen
C 5 22 cm Ø, 5,0 Liter Volumen
C 7,5 26 cm Ø, 7,5 Liter Volumen
C 10 28 cm Ø, 10,0 Liter Volumen
 

*Bitte beachten Sie, dass die genauen Topfgrößen je nach Hersteller etwas variieren können.

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.
Die Goldgelbe Feenglocke 'Variegatum' ist aufgrund ihrer ostasiatischen Heimat auch als Gelber Waldmandarin bekannt. Als Frühlingsblüher bereichert er Exotengärten auf hübsche Weise und schenkt ihnen eine zarte goldgelbe Blüte. Von März bis Juni zeigen sich die zylindrisch-glockenförmigen, bis zu 3 Zentimeter langen Blüten, die oft zu zweit oder dritt an einem Blütenstand erscheinen. Die Sorte Disporum sessile 'Variegatum' (= Disporum flavens 'Variegatum', = Disporum uniflorum 'Variegatum') Gruppenpflanzungen in der Krautschicht oder Kombinationen mit Farnen oder Hostas bezaubert zudem mit hübschen, cremefarben panaschierten Blättern, die gut in japanische Gärten oder als Begleiter zu Bambus passen. Nach der Blüte bildet sich inmitten der Blätter die fast kugeligen, blau-schwarzen Beerenfrüchte aus.

Mit einer Wuchshöhe von 20 bis 80 Zentimeter eignet sich die edle Schattenstaude für Gruppenpflanzungen in der Krautschicht und kann hier gut mit Farnen oder Hosta kombiniert werden. Für einen guten Wuchs sorgt dabei ein humusreicher, feuchter und neutraler Boden sowie ein Standort in lichtem Schatten oder Halbschatten. Die Pflanze ist gut winterhart und verträgt Temperaturen von bis zu -24 °C, sodass sie im Frühjahr stets gut Austrieb. Allerdings ist dann auf Schneckenfraß zu achten. Bei einem geeigneten Standort breitet sich die Pflanze langsam aus, ohne lästig zu werden.