Rispen-Segge

Carex paniculata
Carex paniculata
Carex paniculata
Carex paniculata
Carex paniculata
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
Blattfarbe:
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Eigenschaften:
Kletternd:
Containerware
Topfgröße: P 0,5
  • Lieferzeit: 5 - 7 Werktage**
3,10 €
  • ab 1 Stk: 3,10 €
  • ab 5 Stk: 2,90 €
  • ab 10 Stk: 2,60 €
Stk

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Plastiktopf gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. 

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von Gräsern im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Das Gras wird nach Ende der Bodenfröste bis auf Handbreite zurückgeschnitten.
Pampasgras und Schwingel wird nicht zurückgeschnitten, hier wird nur ausgeputzt, also trockene Stiele und Blütenstände entfernt.

Sommer: Das Gras treibt neu bei wärmeren Temperaturen aus, einige Sorten erreichen bereits im Sommer Maximalhöhe.

Herbst: Das Gras entwickelt Blüten und erreicht die finale Wuchshöhe.

Winter: Das Gras vertrocknet langsam und schützt den Wurzelbereich der Pflanze vor kommenden Frösten.

Bei wintergrünen Gräsern gilt die Besonderheit, dass sich dieser Zyklus zeitlich etwas verschiebt.
Die Rispen-Segge gehört zu der Familie der Sauergrasgewächse (Cyperaceae) und erhielt ihren Namen aufgrund des rispigen Blütenstandes. Auch der botanische Name Carex paniculata (paniculátus = rispig) nimmt darauf Bezug. Neben dem hellbraunen Blütenrispen, die Mai bis Juni, manchmal auch schon ab April blühen, kann man die Segge leicht an ihrem horstigen Wuchs erkennen. Die scharf-dreikantigen Halme wachsen etwas bogenförmig überhängend und bilden breite Horste, die größere Flächen zieren können. So erreicht sie Wuchshöhen von 30 bis 150 Zentimetern sowie Durchmesser von bis zu 150 Zentimetern.

Wie alle Seggen liebt auch Carex paniculata sumpfig-nasse Standorte und ist daher ideal für die Bepflanzung von Teichen und feuchten Bereichen im Garten. In der freien Natur findet man diese Großsegge auf nassen, stickstoffarmen bis mäßig stickstoffreichen sowie kalkreichen Tuff- und Torfböden. Entsprechend sollte auch der Untergrund im Garten gewählt werden. Ideal ist außerdem ein halbschattiger bis schattiger Bereich. An einen guten Standort gepflanzt, wird sich die Rispen-Segge problemlos und ohne Pflegeaufwand entwickeln. Dank ihrer kräftigen Wurzeln und Ausläufer kann sie sich zudem gut ausbreiten.

Da die Pflanze sehr große und stattliche Horste, sogenannte Bulte oder Bülte besitzt, sollte man entsprechend viel Platz im Garten haben. Um größere, naturnahe Flächen zu begrünen, ist die Pflanze also ideal. In der Natur kann man die Segge oft mit der Sumpf-Segge, dem Sumpf-Labkraut und der Ufer-Wolfstrapp antreffen. Sie sind auch im Garten schöne Partner für naturnahe Gestaltungen.
Ratgeber zu Seggen (Carex) - Tipps rund um die Pflanzung und Pflege
In unserem Gartenratgeber finden sie interessante Informationen über Carex, wie zum Beispiel über den richtigen Standort, Rückschnitt und weitere Pflege.