Gemüse-Spargel 'Gijnlim'

Asparagus officinalis 'Gijnlim'
Asparagus officinalis Gijnlim
Eigenschaftenfilter
Blütenfarbe:
,
Blütenfüllung:
Blütezeit:
Blütezeit_Monate:
Erntezeit_Monate:
Standort:
Eigenschaften:
Wuchs:
Wuchshöhe:
Containerware

Pflanzen, welche von Anfang an in einem Plastiktopf gezogen werden sind Containerpflanzen. Sie können in frostfreien Perioden das ganze Jahr gepflanzt werden, da man den Wurzelballen beim Austopfen nicht beschädigt. 

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Die verschiedenen Wachstumsstadien von laubabwerfenden Stauden im Laufe eines Jahres:
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Frühling: Die Staude beginnt neu auszutreiben und bildet die ersten Blätter.

Sommer: Die Staude entwickelt sich zu voller Blüte und Blattbesatz.

Herbst: Die Staude wirft Blätter/Blüten ab und beginnt sich langsam in die Erde zurückzuziehen.

Winter: Die Staude hat sich komplett ins Erdreich zurückgezogen und sammelt Kraft für das neue Jahr.

Bei wintergrünen Stauden wird das Laub erst zum Ende des Winters hin abgeworfen.
Der Gemüsespargel ist weniger als Zierpflanze, sondern mehr als Gemüse bekannt. Er gehört zu den Edel-Gemüsesorten, die im Frühling geerntet werden. Die Stammart der Sorte 'Gijnlim' kommt ursprünglich aus dem mittleren und südlichen Europa. Schon die Autoren im Mittelalter haben Vorkommen der Pflanze auf trockenen und warmen Kies- und Sandbänken im Rhein-Main-Gebiet schriftlich dokumentiert. Asparagus officinalis 'Gijnlim' wächst in sonnigen Lagen auf gut durchlässigen Untergründen. Die Pflanzen bevorzugen einen mäßig nährstoffreichen Untergrund, der hohe Sandanteile besitzt. Im Garten wächst der Gemüsespargel hauptsächlich im Bauerngarten oder Gemüsebeet.

Werden die Pflanzen nicht für die Ernte kultiviert, entwickeln die Rhizome verlängerte Sprossachsen. Sie verzweigen sich reich und erinnern an nadelförmige Blätter, doch die Laubblätter sind stark reduziert und erscheinen schuppenförmig. Die Pflanzen zieren Wegränder und Trockenrasen. Diese Standartsorte erweist sich als wahrer Sonnenanbeter, der gut mit trockenen Perioden zurecht kommt. Sie hat einen geringen Wasserbedarf und muss nur gelegentlich gegossen werden. Ziehen Sie Bewässerungsgräben zwischen den Pflanzreihen, damit das Wasser den Wurzelbereich befeuchtet. Ein regelmäßiges Jäten ist notwendig, denn Beikräuter entziehen dem Boden viele Nährstoffe, die das Spargelgewächs zum Wachstum benötigt.