Pflanzanleitung Bodendecker

Bodendecker sind Stauden und Gehölze, die eine niedrige Wuchshöhe aufweisen und schnell und dicht wachsen. Bodendecker eignen sich als Alternative für grünen Rasen. Vor allem für sonnige oder schattige Randbereiche und Hänge, auch zur Unterpflanzung von größeren Gehölzen sind sie ideal. Ihre Eigenschaften wie zum Beispiel eine immergrüne Belaubung, eine schöne Blüte oder farbige Früchte machen unsere Bodendecker zu sehr interessanten Pflanzen für den Garten.

Zu Beachten
Unsere Bodendecker werden in 0,5 bis 1,0 Liter Topf geliefert. Bei einer normalen Bepflanzung empfehlen sich 6 bis 10 Pflanzen pro Quadratmeter (Topfgröße P 0,5), wenn Sie aber einen schnelleren und dichteren Wuchs wollen empfehlen sich auch mehr Pflanzen auf einem Quadratmeter. Bodendecker sollten stets flächig gepflanzt werden. Viele Arten "durcheinander" zu pflanzen bietet sich dabei nicht an.
Standort
Selbstverständlich müssen die Bodendecker standortgerecht ausgewählt werden. Schattenpflanzen für schattige Standorte, stark wachsende Bodendecker für größere Flächen, Trockenheit liebende Pflanzen für Standorte mit durchlässigem Boden usw.
Rückschnitt
Bodendecker benötigen nicht unbedingt einen Rückschnitt, störende Zweige können jederzeit entfernt werden. Sollte aber der Wuchs zu hoch werden können die Pflanzen mit einer Heckenschere im Frühjahr oder im Herbst geschnitten werden. Kürzen Sie einfach die Treibe um die Hälfte ein, so gestutzt kann die Pflanze neue Triebe bilden.
Düngen
Da Bodendecker vergleichsweise anspruchslos und pflegeleicht sind, ist im Grunde kein spezielles Düngen notwendig. Sie sind Selbstversorger, können aber mit einer vorsichtigen Düngegabe mit Hornspänen, Kompost oder Universaldünger vor der Wachstumsperiode im Frühling gedüngt werden. Es ist wichtig, dass die Pflanzen nicht zu viele Nährstoffe bekommen, weil sie sonst untypisch stark wachsen, aber nicht dicht genug.

Die Pflanzung

1. Bodenvorbereitung

Wurzelunkräuter, Rasensoden und Unkraut sorgfältig entfernen. Den Boden gründlich lockern und bei Bedarf die Erde mit Kompost oder Sand anreichern und einharken.
2. Lagerung

Die gelieferten Bodendecker nach Erhalt wässern und bis zum einpflanzen an einem beschatteten und geschützten Standort zwischenlagern.
3. Bewässerung

Vor dem Pflanzen ist ein kräftiges Wässern sehr wichtig. Die Gießmulde sollte direkt nach der Pflanzung zweimal ganz gefüllt werden.
4. Pflanzung

Für eine flächige Bepflanzung eignet sich eine Schachbrettpflanzung sehr gut. Verteilen Sie dazu vorher die Pflanzen über Ihre Fläche immer in einem Schachbrettmuster, dies wirkt natürlich und jede Pflanze bekommt ungefähr den gleichen Platz, außerdem können Sie so feststellen ob der Platz für alle Pflanzen ausreicht. Sind alle Pflanzen gleichmäßig verteilt geht es ans einpflanzen, dafür empfiehlt sich eine Pflanzschaufel oder Pflanzhacke. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Container und pflanzen Sie den Bodendecker etwas tiefer in den Boden wie er zuvor im Container war. Anschließend gut festdrücken.
5. Angießen

Abschließend ist ein ausreichendes Wässern sehr wichtig! Auch in den Tagen und Wochen nach der Pflanzung ist ein witterungsorientiertes Gießen sehr wichtig. Über das Gießwasser nehmen die Pflanzen wichtige Nährstoffe auf, die sie für ein gesundes Wachstum benötigen.